Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 11. Juni 2008, 20:28

Banshee 1.0 veröffentlicht

Die Entwickler des freien Medien-Players Banshee haben nach über drei Jahren Entwicklung die stabile Version 1.0 veröffentlicht.

»Besser, schneller, stärker« - Banshee 1.0 ist da und will die Anwender durch eine Vielzahl von Funktionen von seinen Qualitäten überzeugen. Die vor drei Jahren initiierte Applikation kann in der Tat eine Menge. So vermag Banshee nicht nur die gängigsten Musikformate wiederzugeben, sondern bietet auch die Möglichkeit, eine CD-Sammlung abzuspielen oder zu importieren. Ferner unterstützt es Geräte wie MTP oder iPod und kann seine Daten mit den Geräten synchronisieren. Durch eine Plugin-Architektur kann Banshee um zusätzliche Funktionen erweitert werden. Unter anderem unterstützt der Mediaplayer Last.fm. Wie die Entwickler bekannt gaben, wurde diese Funktionalität in der aktuellen Version verbessert.

Neben Audio-Dateien kann Banshee auch Video-Dateien abspielen und deren Verwaltung übernehmen. Wie in der Audio-Bibliothek können dabei Videos in Playlisten zusammengefasst, durchsucht, als Lesezeichen abgelegt oder in eine Warteschleife eingefügt werden. Dabei werden beide Bibliotheken visuell getrennt, damit der Anwender bei der Wiedergabe oder dem Durchsuchen der Stücke nicht durcheinander kommt.

Eine weitere Funktion, die die Programmierer hervorheben, ist ein Alben-Browser. Dabei handelt es sich um eine visuelle Hilfe zum Stöbern oder Suchen von Media-Dateien. Ferner wurde die Applikation in der Version 1.0 in Teilen massiv überarbeitet und soll weniger Speicher verbrauchen und flotter interagieren. Eine weitere praktische Funktion von Banshee stellt die Möglichkeit dar, Musikstücke direkt aus der Applikation auf ein geeignetes Medium zu brennen. Dazu genügt es, ein Stück zu markieren und die entsprechende Brennfunktion aufzurufen. Die Applikation startet daraufhin das GNOME-Programm »Brasero«, das die ihm anvertraute Aufgabe erledigt.

Banshee wurde mit der.Net-Implementierung Mono und Gtk# geschrieben. Im Hintergrund setzt es auf das GStreamer-Framework, um Multimedia-Dateien lesen zu können.

Banshee 1.0 kann ab sofort von der Webseite des Projektes heruntergeladen werden. Eine Windows-Version soll zu einem späteren Zeitpunkt verfügbar sein. Wer vor dem Einsatz die neuen Funktionen von Banshee studieren will, dem bieten die Entwickler auf ihrer Promotionsseite einen guten Überblick über die Applikation.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung