Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 17. Juni 2008, 10:33

Software::Systemverwaltung

Treiberupdate bei Nvidia

Der Grafikkartenhersteller Nvidia hat überarbeitete Fassungen seiner proprietären Grafikkartentreiber für FreeBSD, Linux und Solaris veröffentlicht.

Die neuen Versionen des Grafikkartentreibers (Revision 173.14.09) sind für die Architekturen x86 und x86-64 (AMD64), FreeBSD und Solaris verfügbar und kommen lediglich mit Korrekturen bestehender Probleme. So behebt der Treiber Schriftarten-Darstellungsfehler bei Kantenglättung auf X.Org Server 1.5 sowie Anzeigefehler beim Betrieb von zwei Dual-Link DFPs mit Quadro FX 1700 Grafikprozessoren. Darüber hinaus haben die Entwickler eine Regression korrigiert, die bei manchen Notebook-Grafikprozessoren der Serien FX, 6 und 7 das Starten des X-Treibers verhinderte. Ferner weist die aktuelle Version des Treibers eine vorläufige Unterstützung für Linux 2.6.26 auf. Unter FreeBSD wurde ein Problem behoben, das bei manchen OpenGL-Anwendungen bei der Funktion Sync-to-vblank zu Speicherverlusten führte.

Alle Nvidia-Grafiktreiber für FreeBSD, Linux und Solaris findet man auf der Unix-Treiberseite. Die Treiber bestehen aus einem Binärmodul, das über ein kleines Anpassungsmodul in den Kernel geladen wird. Bei der Installation wird geprüft, ob ein passendes Modul bereits zum Lieferumfang des Pakets gehört oder von der Nvidia-Webseite heruntergeladen werden kann. Ist das nicht der Fall, kann mit dem Quellcode des Anpassungsmoduls ein eigenes Modul compiliert werden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung