Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 17. Juni 2008, 20:42

Software::Kommunikation

Firefox 3 freigegeben

Der Webbrowser Firefox wurde in der langerwarteten Version 3 veröffentlicht und kann ab sofort vom Server des Projektes heruntergeladen werden.

Mirko Lindner

Es gibt nur wenige Applikationen, auf die so sehnsüchtig gewartet wurde wie auf Firefox 3. Nach über einem Jahr Arbeit ist es so weit und der populäre Webbrowser kann nun in der neuesten Version vom Server des Projektes heruntergeladen werden. Neuerungen gibt es viele, doch eins vorab - Firefox 3 ist sicherlich keine Revolution der Webbrowser, wie vielleicht die Nummer 3 suggeriert. Das Team liefert aber mit der aktuellen Version ein solides Stück Software und hat die Applikation durchaus massiv verbessert.

Die wohl wichtigste Änderung aus Sicht vieler Anwender stellen erhebliche Verbesserungen der Geschwindigkeit dar. Wie die Entwickler bekannt gaben, soll Firefox nicht nur Webseiten schneller anzeigen, sondern auch bei der Nutzung der vorhandenen Ressourcen sparsamer sein. Der berüchtigte Speicherhunger von Firefox soll der Vergangenheit angehören. Dementsprechend soll auch die Geschwindigkeit der Eingaben vor allem auf älteren System spürbar besser sein. Der Browser soll ferner auch für die Nutzung von datenintensiven Anwendungen wie Google Earth oder Online-Bürosoftware optimiert sein.

Etliche Verbesserungen, mit denen Firefox 3.0 daherkommt, sind bereits beim ersten Start der Applikation sichtbar. Unter bietet der Browser eine intelligente Adressleiste, die dem Anwender passende Webseiten zu seinem Schlagwort anzeigt, die er entweder in seinen Lesezeichen archivierte oder kürzlich besuchte. Dabei merkt er sich, wie oft der Anwender eine bestimmte Seite ansteuerte, und sortiert die Liste der Treffer dem Surfverhalten entsprechend.

Das Lesezeichen-System der Anwendung wurde komplett überarbeitet und soll nun intuitiver zu bedienen sein. Unter anderem signalisiert ein Stern auf dem rechten Rand der Adressleiste, ob eine Seite sich im Lesezeichen- System befindet oder nicht. Ein Klick, und der Nutzer kann Seite zu seinen Favoriten hinzufügen. Darüber hinaus bietet derselbe Stern die Möglichkeit, favorisierte Seiten zu bearbeiten oder mit Stichwörtern zu versehen, um sie später besser finden zu können.

Die neue Lesezeichen-Verwaltung

Mirko Lindner

Die neue Lesezeichen-Verwaltung

Auch in Puncto Sicherheit will der neue Browser überzeugen. Wie auch Opera 9.5 greift Firefox auf eine externe Datenbank zu und warnt den Anwender vor einem Zugriff auf eine potentiell schädliche Seite. Zum Ärgernis vieler Anwender hat es allerdings »Private Browsing« nicht mehr in die finale Version der Applikation geschafft. Diese Funktionalität sollte ursprünglich einen anonymen Zugriff auf das Internet erlauben, indem Daten wie Cache, Cookies oder Formulardaten nicht mehr gespeichert werden.

Zu den weiteren Neuerungen von Firefox 3 gehört ein verbesserter Download-Manager, der nun auch problemlos abgebrochene Downloads fortsetzen kann und sich unter anderem merkt, von welcher Quelle eine Datei heruntergeladen wurde. Weitere Neuerungen gab es unter der Haube. Offline-Anwendungen sollen in der Version 3 besser unterstützt werden. Intern können nun bestimmte Ressourcen für die Offline-Benutzung markiert werden. Unterstützung für APNG, Verbesserungen in Layout und Skalierung, inkrementelle Darstellung von XML-Dokumenten, Verwendung der Grafikbibliothek Cairo, Verwendung von Cocoa unter Mac OS X und ein neues Thread-Modell wurden implementiert.

Firefox 3 kann ab sofort vom Server des Projektes heruntergeladen werden. Zeitgleich mit der Freigabe von Firefox 3 wollen die Programmierer die Leitungen zum Glühen bringen. Dadurch, dass möglichst viele Benutzer Firefox 3 am Tag der Veröffentlichung herunterladen, soll ein Rekord für das Guinness-Buch der Rekorde aufgestellt werden. Ob dieses Vorhaben allerdings glückt, darf noch abgewartet werden, denn der Ansturm auf die Seite des Projektes scheint so groß zu sein, dass die Server teilweise nicht mehr zu erreichen sind.

Die weitere Entwicklung von Firefox ist bereits im Gang. Während Firefox 4 jedoch weit entfernt an den Horizont gerückt ist und frühestens Ende 2009 erscheint, soll Firefox 3.1 gegen Ende 2008 die Features bringen, die in Version 3.0 weggelassen wurden. Diese Features umfassen unter anderem XHR, native JSON-DOM-Bindungen, awesomebar++ sowie weitere Verbesserungen der Geschwindigkeit und System-Integration.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 93 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung