Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 19. Juni 2008, 11:18

Software

Django Software Foundation gegründet

Mitglieder des Django-Projektes haben die Django Software Foundation zur Unterstützung der weiteren Entwicklung gegründet.

Django ist nach Projektangaben ein Python-Web-Framework auf hoher Ebene, das die schnelle Entwicklung und einen sauberen, pragmatischen Entwurf fördern soll. Es wurde vor fast fünf Jahren von Entwicklern im Umfeld der World Company begonnen und vor drei Jahren als Open Source unter der originalen BSD-Lizenz freigegeben.

Seither haben dem Projekt zufolge mehr als 350 Personen Beiträge zu Django geleistet und die Zahl der Nutzer geht in die tausende. Um das langfristige Weiterleben des Frameworks sicherstellen, haben die führenden Entwicklern nun die Django Software Foundation gegründet, die als nicht gewinnorientierte Organisation das Projekt voranbringen soll. Die Förderung des Projekts soll durch die Finanzierung von Treffen und Veranstaltungen der Gemeinschaft erfolgen. Für die Verwendung von Django soll geworben werden. Ferner soll sich die Stiftung auch um die Urheber- und sonstigen Rechte kümmern. Die steuerbefreite Organisation kann demnächst beginnen, Spenden entgegenzunehmen.

Der Vorstand der Foundation setzt sich zunächst aus drei Personen zusammen: Adrian Holovaty, Jacob Kaplan-Moss und Dan Cox. Die Foundation orientiert sich an ähnlichen Stiftungen, beispielsweise von Mozilla, Apache und Linux. Mittlerweile besitzt eine stattliche Zahl von Projekten solche Stiftungen, die ihre weitere Entwicklung fördern, darunter GNOME, KDE, Drupal und NetBSD. Eine gewisse Mindestgröße muss ein Projekt allerdings wohl haben, bevor die Gründung einer Stiftung sinnvoll ist.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung