Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 24. Juni 2008, 12:26

Software::Distributionen

LGP führt Kopierschutz ein

Der auf Linux-Spiele spezialisierte Hersteller »Linux Game Publishing« (LGP) wird bereits bei der kommenden Veröffentlichung auf einen Kopierschutz setzen.

Seit sieben Jahren portiert die Softwareschmiede mehr oder weniger bekannte Spiele aus der Windows- in die Linux-Welt. Bis dato verzichtete »Linux Game Publishing« auf jegliche Art von Kopierschutzmechanismen. Wie nun die Seite Phoronix berichtet, wird sich dies mit der kommenden Veröffentlichung ändern.

Im Gegensatz zu den gängigen Kopierschutzmechanismen unter Windows soll die neue Lösung nicht auf einem CD/DVD-Verfahren basieren. Laut dem Artikel soll »Sacred: Gold« um eine Internetaktivierung erweitert werden. Demnach kann jeder Käufer das Spiel problemlos auf seine Festplatte installieren. Will er es spielen, muss er einem zentralen Server ein Passwort und einen Schlüssel übermitteln. Erst dann lässt sich das Spiel auch starten. Die komplette Aufgabe übernimmt ein von LGP entwickelter »Security System Manager«.

Sollte es zum Ableben von LGP kommen, so verspricht Michael Simms, CEO des Unternehmens, für alle Spiele einen Patch zu veröffentlichen. Anwender, die über keine Internetverbindung verfügen, dürfte es allerdings vorerst nur wenig interessieren, denn eine Offline-Anmeldung der gekauften Spiele ist im Moment noch nicht möglich.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung