Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 25. Juni 2008, 08:17

Software::Desktop::KDE

KDE 4.1 Beta2 erschienen

Die Testversion KDE 4.1 Beta2 bringt hauptsächlich Korrekturen, Verbesserungen der Bedienbarkeit und Neuerungen im Dateimanager Dolphin.

Semantische Arbeitsfläche von Dolphin mit dem Tagging-System

KDE

Semantische Arbeitsfläche von Dolphin mit dem Tagging-System

Das am 29. Juli kommende KDE 4.1 soll die erste Version von KDE 4 sein, die für die Endanwender einen vollständigen Ersatz für KDE 3 darstellt. Dennoch werden noch nicht alle KDE-3-Anwendungen auf KDE 4 portiert sein. Allerdings unterscheiden sich KDE-3-Anwendungen unter KDE 4 optisch nur wenig von den bereits portierten Anwendungen, lediglich der Speicherbedarf steigt.

Die jetzt veröffentlichte Betaversion spiegelt den Stand der Entwicklung wider und sollte nur von Testern und Entwicklern eingesetzt werden. Am Funktionsumfang wurde gegenüber der ersten Betaversion nur noch wenig geändert. Es kamen noch Sprachanbindungen für verschiedene Programmiersprachen wie Python oder Ruby hinzu. Die erste Anwendung dafür ist das in Python geschriebene Drucker-Miniprogramm.

In die Dateiverwaltung Dolphin wurden erste Ergebnisse des Projektes NEPOMUK, eines »Social Semantic Desktop«, integriert. Das System, das im Rahmen eines europäischen Forschungsprogramms entwickelt wird, stellt eine Basis bereit, um alle Arten von Metadaten auf allgemeine Art zu behandeln. Dazu gehören beispielsweise Tags, die die Anwender für die Dateien vergeben können, aber auch automatisch erzeugte Daten. Eine weitere Neuerung in Dolphin ist die verbesserte Baumansicht. Ferner gibt es einen Knopf für die Dateiauswahl. Dieser macht das Auswählen einer Datei im Ein-Klick-Modus einfacher, da man sonst versehentlich die Datei öffnen könnte. Im Bildbetrachter Gwenview wurden Verbesserungen an der Bedienbarkeit vorgenommen.

KDE 4.1 baut auf Version 4.4 der Qt-Bibliothek. Der Quellcode von KDE 4.1 Beta2 (KDE 4.0.83) steht zum Download bereit. Zum Compilieren sollte man die Anleitung zu Rate ziehen. Binärpakete gibt es zur Zeit für OpenSUSE 11.0, 10.3 und Factory, Fedora, Kubuntu 8.04 und 8.10, Mandriva 2008.1 sowie für Magic Linux 2.1. Die Veröffentlichung von KDE 4.1 ist für 29. Juli geplant. Dem Zeitplan zufolge wird es vor der Veröffentlichung von KDE 4.1 noch einen Veröffentlichungskandidaten am 15. Juli geben.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung