Login


 
Newsletter
Werbung
Do, 26. Juni 2008, 10:07

Software::Distributionen

Arch Linux 2008.06 freigegeben

Archlinux 2008.06 bringt nach Angaben der Entwickler viele Änderungen, die sich jedoch in wenigen Punkten zusammenfassen lassen.

Softwarepakete, die zur Kategorie »Base« gehören, werden immer installiert. Zur Identifikation von Partitionen werden durchgängig UUIDs verwendet.

Die Installation erfolgt nun aus einem von CD oder USB-Stick gestarteten Arch Linux-Livesystem. Die Distribution enthält Kernel 2.6.25.6. Aufgrund des Prinzips der »Rolling Releases« dürften die meisten enthaltenen Pakete auf dem jeweils aktuellsten Stand sein. Seit der letzten Version sind die Pakete auf mehrere Repositorien verteilt. Der Kern der Distribution wird von »Core« gebildet, wo man unter anderem glibc 2.8, GCC 4.3.1 und OpenSSH 5.0 findet. In »Extra« sind neben vielen anderen OpenOffice.org 2.4.1, Firefox 3.0, Seamonkey 1.1.9, X.org 7.3, GNOME 2.22.2, KDE 3.5.9, Samba 3.0.30 und Apache 2.2.8 zu finden. Auch die Dokumentation wurde aktualisiert.

Arch Linux wurde 2001 ins Leben gerufen und verbindet den Aufbau eines Slackware-Linux mit einer Debian-ähnlichen Paketverwaltung und dem Build-System von Gentoo. Das auf i686 optimierte Arch Linux hat den Anspruch, alles so einfach wie möglich zu halten. Dabei richtet sich Arch Linux allerdings an fortgeschrittene Anwender und alle, die gerne einmal hinter die Kulissen ihres Betriebssystems schauen möchten, da es, ähnlich wie Slackware, vor allem über Textdateien konfiguriert wird.

Arch Linux 2008.06 kann für i686- und x86_64-Plattformen von verschiedenen Spiegelservern heruntergeladen werden. Neben den traditionellen ISO-Images stellt das Projekt nun auch Images für USB-Sticks zur Verfügung.

Werbung
Pro-Linux
Frohe Weihnachten Fest!
Neue Nachrichten
Werbung