Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 1. Juli 2008, 10:52

Software::Distributionen::Xandros

Linspire von Xandros übernommen

Wie einer Mitteilung an die Aktionäre zu entnehmen ist, wechselt der Linux-Distributor Linspire seinen Besitzer und wird ein Teil des kanadischen Unternehmens Xandros.

Die Geschichte von Linspire hätte kaum turbulenter verlaufen können. Das ursprünglich unter dem Namen Lindows vorgestellte Unternehmen machte bereits in der Anfangsphase vor allem durch große Ankündigungen und wenig Tatendrang von sich reden. Das erste Konzept des Unternehmens ließ die Branche aufhorchen und Microsoft hektisch nach legalen Gegenmitteln suchen: Lindows kündigte ein Betriebssystem auf Linux-Basis an, auf dem auch Windows-Programme problemlos laufen würden. Allerdings blieb Lindows seinen Kunden den Beweis schuldig, dass die Firma ein solches Betriebssystem tatsächlich liefern könne. Prompt ruderte das Unternehmen zurück und vermarktete das System als eine Plattform, mit der sich die typischen Anfängerfehler im Umgang mit Linux vermeiden ließen. Eine Fortsetzung der »Blasenpolitik« fand in weiteren Produkten statt, die medienwirksam angekündigt wurden und entweder nie oder nur in eingeschränktem Umfang erschienen sind. Auch unter Linux-Anhängern konnte das Unternehmen nicht punkten. Die Distribution war bei vielen Nutzern verpönt, da es auch für die Installation von Programmen Geld verlangte, die sonst kostenlos im Internet verfügbar sind.

Die Übernahme von Linspire durch Xandros verblüfft trotz allem. Es mag vielleicht nur ein Zeichen des vollkommenen Scheiterns sein, wie die Akquise kommuniziert wurde - oder dass kaum jemand Interesse an Linspire zeigt. Im Gegensatz zu anderen Unternehmen gelangte die Information nur durch einen Blog-Eintrag des einstigen CEO des Unternehmens an die Öffentlichkeit. Laut Aussage von Kevin Carmony wurde der Verkauf im Alleingang durch den Gründer und Besitzer Michael Robertson durchgeführt. Eine Absprache mit den Minoritätsaktionären fand nicht statt. Für Carmony ein »erbärmlicher« Zug.

Dementsprechend wenig Informationen gibt es zu dem neuen Deal. Auch Xandros hüllt sich in Schweigen. Laut den bisher veröffentlichen Informationen umfasst der am 19 Juni durchgeführte Verkauf neben dem Hauptprodukt auch die freie Variante Freespire und CNR (Click'N'Run).

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung