Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 4. Juli 2008, 08:09

Software::Distributionen::Canonical

Ubuntu 8.04.1 LTS

Die Ubuntu-Entwickler haben Version 8.04.1 LTS, das erste von mehreren geplanten Updates von 8.04 LTS, veröffentlicht.

Seit der Freigabe von Ubuntu 8.04 LTS haben die Entwickler über 200 Updates bereitgestellt. Neben einigen Sicherheitsupdates befanden sich darunter überwiegend Korrekturen verschiedener Komponenten. Bei diesen Korrekturen wurde dem Team zufolge darauf geachtet, dass sie die Kompatibilität erhalten.

Damit bei Neuinstallationen weniger Updates nachzuladen sind, stellt der Distributor nun neue Installationsmedien bereit. Mit dieser Version wird den Anwendern von Ubuntu 6.06 LTS erstmals ein automatisches Update auf die neue Version angeboten. Allerdings wird Version 6.06 LTS noch ein weiteres Jahr in der Desktop-Variante und drei Jahre in der Server-Variante gewartet.

Zu den wichtigsten Updates in 8.04.1 LTS gehören Firefox 3, der die vorher enthaltene Version Beta5 ersetzt, und GNOME 2.22.2. Der Samba-Client ermöglicht wieder die ältere LANMAN-Authentifikation, und die FUSE-Schnittstelle zum neuen virtuellen Dateisystem von GNOME wurde korrigiert. Ein Problem im Scheduler konnte zu Aussetzern bei der Audio-Wiedergabe unter hoher Last führen. Dieses Problem wurde behoben, das Team untersucht zur Zeit aber weitere Probleme bei der Audio-Wiedergabe, für die noch keine akzeptable Lösung existiert. Updates wurden auch am Installationsprogramm vorgenommen. So wurde für Anwender, die die Option »nur freie Software« gewählt hatten, das Repositorium »restricted« aktiviert. Außerdem funktionierte die Netboot-Installation wegen einigen Paketupdates nicht mehr.

Die Installationsmedien von Ubuntu 8.04.1 LTS können frei heruntergeladen werden. Aktualisierte Medien sind auch für Kubuntu, Kubuntu KDE4 Remix, Gobuntu, Xubuntu und UbuntuStudio und demnächst Mythbuntu verfügbar. Diese Varianten sind keine LTS-Versionen und werden nur die für Ubuntu üblichen 18 Monate unterstützt. Für sie werden die neuen Medien der Ankündigung zufolge hauptsächlich wegen des behobenen SSL-Problems bereitgestellt.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung