Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

So, 6. Juli 2008, 22:00

Software::Security

Pro-Linux: Vorstellung der Firewall-Distribution IPCop

Pro-Linux präsentiert Ihnen heute eine Übersicht über die Router- und Firewall-Distribution IPCop.

Erst vor wenigen Tagen stellte Pro-Linux den Lesern die neue Version 11.0 von OpenSuse Linux vor. Heute ist eine ganz andere Distribution an der Reihe, die auf Routing und Firewalls spezialisierte Distribution IPCop. Diese bietet zusätzlich zu der Routing- und Firewall-Funktionalität, die man mit anderen Linux-Distributionen grundsätzlich auch erzielen kann (wenn auch wahrscheinlich mit viel mehr Platzbedarf auf der Festplatte), einen gehärteten Kernel und damit mehr Sicherheit gegen Angriffe.

Auch viele der weitverbreiteten DSL-Router bieten Standardfunktionen für Routing und Firewalls. Wem diese nicht ausreichen, dem könnte die freie IPCop-Distribution gefallen. Benötigt wird lediglich ein - gerne auch ausgemusterter - PC. Dieser Ansicht ist jedenfalls Thorsten Zieleit, der Ihnen heute IPCop näher vorstellt. Der Autor ist bereits seit 2003 in der deutschen IPCop-Community aktiv.

Im heutigen Artikel »IPCop - The bad packets stop here« beschreibt Thorsten Zieleit das System und seine Installation sowie eine Auswahl der verfügbaren Zusätze. Es gibt eine rege Entwickler- und Anwendergemeinschaft rund um IPCop, die eine Vielzahl von frei verfügbaren Erweiterungen geschaffen hat. Das deutet darauf hin, dass das Projekt gesund ist und sich großer Beliebtheit erfreut.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 15 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re: BOT nach Programmen (tipp, Di, 8. Juli 2008)
Re[2]: Was wirklich noch fehlt... (Metusalem, Mo, 7. Juli 2008)
Re: BOT nach Programmen (allo, Mo, 7. Juli 2008)
Re: Was wirklich noch fehlt... (Thorsten Zieleit, Mo, 7. Juli 2008)
Re: BOT nach Programmen (Hans Piperin, Mo, 7. Juli 2008)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung