Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 7. Juli 2008, 07:56

Software::Desktop::KDE

Bessere Integration von Zeroinstall in KDE und GNOME

Dank der standardisierten Funktionen von Freedesktop.org ist ZeroInstall in der neuen Version besser in Desktops wie KDE und GNOME integrierbar.
Von Thomas

Nachdem der Projektleiter von Zeroinstall, Dr. Thomas Leonard, bislang den Schwerpunkt auf die Integration in den von ihm ebenfalls mitentwickelten ROX Desktop gelegt hat, integriert sich Zeroinstall ab Version 0.33 nun auch in KDE und GNOME. Bei der Entwicklung wurden die von freedesktop.org definierten Richtlinien als Grundlage genommen. Der Nutzer hat jetzt die Möglichkeit, dem jeweiligen Desktop Zeroinstall-Anwendungen hinzuzufügen, diese zu aktualisieren oder zu entfernen. Die mit Zeroinstall hinzugefügten Anwendungen erscheinen bei der Verwendung von z.B. KDE im K-Menü und sind vom Nutzer nicht von Anwendungen, die durch den Paketmanager der Distribution installiert wurden, zu unterscheiden. Eine Diaschau mit den neuen Funktionen findet man bei ImageShack.

Zeroinstall ist ein alternatives Konzept, das Software auf Unix-ähnlichen Systemen wie z.B. Linux oder *BSD ohne Installation direkt aus dem Internet lauffähig macht. Nutzern ohne Root-Rechte wird die Möglichkeit gegeben, Programme über das Internet anhand einer URL zu starten. Die parallele Verwendung von Bibliotheken unterschiedlicher Version ist möglich. Zeroinstall-Pakete für RPM-basierende Distributionen findet man im openSUSE Build Service, bei Verwendung von Debian oder Ubuntu kann Zeroinstall mit apt-get installiert werden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung