Login


 
Newsletter
Werbung
Mo, 21. Juli 2008, 15:53

Software

Online-Demo der Qualitätsprüfungs-Software Alitheia

Das Projekt SQO-OSS hat Alitheia Core 0.8.1 freigegeben und eine Demo-Seite für erste Eindrücke publiziert.

Das von der Europäischen Union geförderte Projekt SQO-OSS (Software Quality Observatory for Open Source Software) entwickelt eine Plattform zur Messung und Verbesserung der Qualität von Quellcode. Während das offizielle Ziel des Projektes ist, freie Software verbessern zu helfen, kann die Software grundsätzlich von allen Anwendern genutzt werden, da sie unter der Zwei-Klausel-BSD-Lizenz veröffentlicht wird.

SQO-OSS wird im Rahmen des 6. Framework-Programms der Europäischen Kommission gefördert und von einem Konsortium aus Unternehmen, Universitäten und freien Projekten, darunter KDE, entwickelt. Nach Angaben des Projektes hat Open Source bereits zu einer Belebung in der europäischen Softwareentwicklung bei kleinen und mittleren Unternehmen geführt, und ein Werkzeug zur Qualitätsprüfung werde diesen Trend unterstützen.

Nach eineinhalb Jahren Entwicklung hat das Projekt nun Alitheia Core 0.8.1 als erste Alphaversion veröffentlicht. Der Name leitet sich vom griechischen Wort für Wahrheit her. Das Kernsystem wird durch Plugins ergänzt, die im einfachsten Fall aus simplen Skripten bestehen. Die Alphaversion ist nach Ansicht der Entwickler stabil genug, um sie in einer Online-Demo zu präsentieren. Zu einem späteren Zeitpunkt soll es auch möglich sein, das System selbst zu installieren und ihre eigenen Projekte zu messen.

Das Demo-System zeigt eine kleine Auswahl von freien Software-Projekten, auf die einige Plugins mit einfachen Metriken angewandt wurden. Es erinnert im Ansatz an Ohloh, hat jedoch offenbar noch sehr viel Arbeit zu leisten, um mit Ohloh mithalten zu können.

Neben den in der Online-Demo gezeigten Funktionen ist in Alitheia Core bereits eine Systemverwaltung vorhanden, mit der neue Projekte angelegt werden können. Der derzeitige Stand von Alitheia Core kann vom SVN-Server des Projektes als Quellcode heruntergeladen werden. Zusätzlich stehen Binärpakete als Tar-Archive bereit. Distributions-spezifische Pakete soll es in kommenden Versionen geben.

Werbung
Pro-Linux
Frohe Ostern
Neue Nachrichten
Werbung