Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 24. Juli 2008, 16:50

Software::Desktop

Mark Shuttleworth fordert attraktiveren Desktop

Ubuntu-Gründer Mark Shuttleworth hat die Entwickler dazu aufgefordert, den Linux-Desktop für Endanwender attraktiver als Mac OS X zu machen.

Shuttleworth äußerte diesen Wunsch am Ende eines Vortrags auf der Open Source Convention. Der Linux-Desktop sei stabil und robust, aber nicht besonders attraktiv. In den nächsten zwei Jahren sollte die Entwicklergemeinschaft den Desktop zu einem Kunstwerk verbessern. Die Anwender sollten von einem Linux-Desktop noch mehr beeindruckt sein als von einem mit Mac OS X. Indirekt kündigte er an, in dieses Ziel investieren zu wollen.

In seinem Vortrag beschäftigte er sich ferner mit den Auswirkungen freier Software auf Innovation, Wirtschaft und Gesellschaft. Für ihn stellt es keinen Zufall dar, dass einige der größten Marken auf freie Software bauen, beispielsweise Google. Auch Apples iPhone sei überwiegend ein Softwareprodukt.

Mehr als jemals zuvor sei Software wichtig, stellte Shuttleworth fest. Und freie Software und die damit verbundene Veröffentlichung des Codes sei der Antrieb für Innovation. Innovation komme auch durch die Erweiterbarkeit, die vielen freien Softwareprodukten zu eigen ist. Mehr noch als bisher sollten die Entwickler daher darauf achten, dass ihre Software erweiterbar ist, besonders durch Plugins. Ein weiterer Schlüssel für Innovation sei »Plattform-Toleranz«. Interoperabilität mit Windows sei wichtig, ebenso sollten die Entwickler den Anwendern eine Wahlmöglichkeit bei den Tools geben.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung