Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 17. Februar 2000, 22:49

VisualGIPSY: Visuelle Erstellung von Tcl/Tk Oberflächen

Die Patzschke+Rasp Software AG gab die sofortige Verfügbarkeit ihres kostenlos erhältlichen WerkzeugGUI-Builders VisualGIPSY 2.5 bekannt.

Das Werkzeug dient der Erstellung plattformübergreifender grafischer Benutzeroberflächen unter dem Programmiersystem Tcl/Tk. Zu den zahlreichen neuen Funktionen gehören ein erweiterter Object Inspector zur Bearbeitung der GUI-Elemente, vorgefertigte Widgets, die Unterstützung mehrsprachiger Anwendungen sowie die Möglichkeit, beliebige Tcl/Tk-Projekte zu importieren und zu verwalten. Ebenfalls neu ist eine umfangreiche Bibliothek mit vorgefertigten GUI-Elementen.
Gleichzeitig mit der Verfügbarkeit erklärt das Unternehmen VisualGIPSY 2.5 zur Open Source Software.
Damit kann jeder Entwickler das unter der sogenannten "Artistic License" stehende Werkzeug kostenfrei benutzen, erweitern, an seine Bedürfnisse anpassen und geänderte Versionen seinerseits der Tcl/Tk-Gemeinschaft zur Verfügung stellen.
Der Object Inspector ist die "Schaltzentrale" von VisualGIPSY. Mit ihm plaziert der Entwickler GUI-Elemente auf der Zeichenfläche und bestimmt ihre Attribute - beispielsweise den Namen des Widgets, seine Farbe und sein Verhalten. Dank der verbesserten Geometrie-Verwaltung lassen sich so pixelgenaue Oberflächen entwerfen und testen. Ein Strukturbaum erleichtert die Navigation durch die Widget-Hierarchie.
Eine weitere Neuerung ist die Möglichkeit, bereits vorhandene Tcl/Tk-Programme in VisualGIPSY zu importieren und damit die komfortablen Funktionen zur Projektverwaltung zu nutzen.
Einmal entwickelt, laufen die GUIs auf allen Plattformen, auf denen Tcl/Tk 8.2 installiert ist. Somit können Anwendungen ohne Modifikations- und Portierungsaufwände unter Linux, Windows und Unix laufen.
Ebenfalls neu ist die Runtime Library (RTL). Dabei handelt es sich um eine Sammlung vorgefertigter, komplexer GUI-Elemente, die ansonsten vom Entwickler erstellt werden müßten. Statt das Rad jedesmal neu zu erfinden, greift man auf die Objekte der Runtime Library zurück. Bestandteile der RTL sind unter anderem ein Baum-Widget zur hierarchischen Darstellung von Objekten und Dateien, eine Box zur Auswahl von Schriftarten und ein vorgefertiger Dialog zur Änderung von Voreinstellungen. Diese Widgets können vom Entwickler modifiziert und in die eigenen Programme integriert werden.
VisualGIPSY 2.5 läuft auf allen Rechnern, auf denen Tcl/Tk 8.2 installiert ist und steht auf der PRS-Website für Linux, Windows NT und sämtliche Unix-Derivate zum kostenlosen Download bereit.
Ein wenig Verwirrung stiftet die Registrierungsprozedur, die jeder Interessent über sich ergehen lassen muß, bevor er VisualGIPSY herunterlädt. Dort wird über eine » Evaluationskopie« gesprochen.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 3 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung