Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 30. September 2008, 10:23

Hardware::Netbooks

Venezuela bestellt eine Million Classmate PCs

Hugo Chavez, der Präsident Venezuelas, bestellte am letzten Samstag bei den Portugiesen eine Million Classmate PCs.

Eine Million Classmate PCs für Venezuela

classmatepc.com

Eine Million Classmate PCs für Venezuela

Diese Bestellung ist Teil eines ökonomischen Abkommens zwischen den beiden Ländern. Venezuela plant, die Classmate PCs in seinen Schulen zu verteilen.

Der Classmate PC ist ein preiswert produzierter Laptop, welcher von Intel entwickelt wurde. Er verwendet energieeffiziente Prozessoren und hat als Zielgruppe vor allem Schüler in Entwicklungsländern im Blick. Intel hat kürzlich eine Übereinkunft mit der portugiesischen Regierung getroffen, wonach diese 500.000 Classmate PCs für den Eigenbedarf im eigenen Land herstellen darf. Nun wird Portugal eine Million zusätzlicher Geräte produzieren und diese an Venezuela verkaufen.

Die Bestellung Venezuelas ist die größte Bestellung in der Geschichte des Classmate PCs. Die Rechner sollen mit einem vorinstalliertem Linux ausgeliefert werden. Die venezuelanische Regierung engagiert sich schon seit langem für Linux und freie Software. Im letzten Jahr förderte sie beispielsweise die Einführung und Verkauf der »Bolivarian Computer«.

Wie viel Venezuelas Regierung für die Laptops bezahlt, ist nicht bekannt. Das wirtschaftliche Abkommen zwischen den beiden Ländern hat eine Höhe von über 3 Milliarden USD. Neben den Laptops wird Portugal unter anderem auch Telekommunikationsinfrastruktur in das südamerikanische Land liefern.

Die zweite Generation von Intels Classmate PC verfügt je nach Ausstattung über einen Atom N270 mit 1.6 GHz, einen Flash-Speicher mit einer Kapazität von 1 GB bis 8 GB oder eine 1,8 Zoll Festplatte und 256 MB bzw. 512 MB Ram. Das Display hat eine Auflösung von 1024 x 600 (8,9") bzw. 800 x 480 (7"). Die Laptops wiegen zwischen 1,27 und 1,49 kg, können 3,3 bis 6,5 Stunden ohne Steckdose auskommen und überleben laut »drop test« Stürze aus 60 cm Höhe.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 23 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[3]: Die Fallhöhe ist zu niedrig (Binar, Sa, 4. Oktober 2008)
Re[4]: Not bad (blueget, Do, 2. Oktober 2008)
Re[3]: Not bad (Udo, Mi, 1. Oktober 2008)
Re[2]: Not bad (bego, Mi, 1. Oktober 2008)
Re: Not bad (Johnny B., Mi, 1. Oktober 2008)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung