Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 3. Oktober 2008, 10:40

Software::Distributionen::Canonical

Ubuntu 8.10 Beta freigegeben

»Intrepid Ibex Beta«, die Betaversion des noch diesen Monat erscheinenden Ubuntu 8.10, steht zum Download bereit.

Ubuntu 8.10 Beta steht erstmals im aktuellen Entwicklungszyklus für alle Varianten der Ubuntu-Familie zur Verfügung. Ubuntu selbst bringt X.org 7.4 mit verbesserter automatischer Konfiguration der Eingabegeräte, NetworkManager 0.7 mit Unterstützung für 3G-Verbindungen (GSM und CDMA) sowie PPP- und PPPoE-Verbindungen. Es ist nun möglich, Gastsitzungen zu starten, wofür ein temporäres eingeschränktes Benutzerkonto angelegt wird.

Die Server-Variante besitzt die Option, private Verzeichnisse zu verschlüsseln. Dies wird mittels ecryptfs für jeden einzelnen Benutzer ermöglicht, wobei das Verzeichnis beim Einloggen für den Benutzer freigegeben wird. Ubuntu 8.10 liefert ein Programm zum Erstellen von virtuellen Maschinen in wenigen Minuten mit. Mittels Skripten können angepasste virtuelle Maschinen erstellt werden. Ferner ist ein vollständig freies Java-Developer-Kit mit OpenJDK und Apache Tomcat 6.0 enthalten. Weitere Pakete sind Apache 2.2, PostgreSQL 8.3, PHP 5.2.6, LTSP 5.1.

Kubuntu bringt KDE 4.1.2, die Paketverwaltung Adept 3.0, KNetworkManager 0.7, standardmäßig eingeschaltete Desktop-Effekte, KMix-Unterstützung für Multimedia-Tasten und bessere Integration verschiedener Kubuntu-Tools. Xubuntu, UbuntuStudio und Mythbuntu enthalten kleinere Änderungen. Allen gemeinsam ist Linux 2.6.27 als Kernel, GCC 4.3.2, glibc 2.8 und Python 2.5.

Ubuntu 8.10 Beta kann von einer Reihe von Mirror-Servern heruntergeladen werden. Die Installations-CDs stehen für die sechs Varianten Ubuntu (GNOME-Desktop), Kubuntu (KDE-Desktop), Ubuntu Education Edition (Desktop mit Schul- und Ausbildungssoftware), Xubuntu (Xfce-Desktop), UbuntuStudio und Mythbuntu zur Verfügung.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung