Login


 
Newsletter
Werbung

Di, 22. Februar 2000, 09:01

Kenwood setzt auf Linux

In seiner Hauptniederlassung in den USA hat sich Kenwood für eine Red Hat-basierte Lösung für seine kritischen Business-Anwendungen entschieden.

Wie Red Hat erklärt, werden sämtliche Server-Dienste wie Applikationsserver, DNS, Mail, Druckdienste und Intranet von Linux übernommen. Ob Linux auch auf den Clients zum Einsatz kommt, wird nicht erwähnt. Es kommt die Datenbank jBASE zum Einsatz, was keinen Rückschluß auf das Betriebssystem zuläßt.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung