Login


 
Newsletter
Werbung
Mo, 6. Oktober 2008, 18:49

Unternehmen

Rückgabequote bei MSI-Linux-Geräten höher

Eine interne Untersuchung des Hardwareherstellers MSI ergab eine um das vierfach höhere Rückgabequote von Linux-Netbooks im Vergleich zu ihren Windows-Pendants.

Mit zunehmenden Verbreitung von Billig- und Ultrabillig-Geräten mit Linux kommen nun vermehrt auch Kunden mit dem offenen Betriebssystem in Berührung, die bis dato Pinguine höchstens von ihren Besuchen im Zoo kannten. Dass die ersten Schritte mit dem offenen System nicht immer leicht sind, übersehen viele Anwender im Rausch der günstigen Preise - genauso wie ihren Unwillen, Neues zu erlernen. Wie hoch die Bereitschaft unbedarfter Anwender ist, sich mit einem neuen System auseinander zu setzen, wollte der taiwanesische Hersteller MSI durch interne Studien herausfinden. Die Antwort gab den Verantwortlichen wenig Grund zum Feiern.

Demnach sei die Rückgabequote der zunehmend in Mode gekommenen Mini-Notebooks, auch Netbooks genannt, höher als die ihrer großen Geschwister. Als Hauptgrund nennt der für den Verkauf verantwortliche US-Manager Andy Tung überwiegend Linux. So sei die Quote bei Linux-Geräten viermal höher als die bei Windows-Systemen.

Laut Tung reize die Kunden beim Kauf nicht die offene Plattform, sondern der Preis. 299 bis 399 US-Dollar für ein Netbook auszugeben, sei ein sehr verlockender Gedanke. Erst beim Auspacken des Schnäppchens scheint bei den Käufern die Ernüchterung zu kommen. »Sie wollen nicht ihre Zeit damit verbringen, etwas zu lernen, und bringen das Gerät zurück ins Geschäft«, so der Manager.

Trotz allem glaubt der Hersteller an den Erfolg der Geräte. Wie Tung im selben Interview mit Laptopmag bekannt gab, will das Unternehmen noch bis Ende des Jahres den bisher mit Windows XP ausgelieferten »Wind U90« ebenfalls mit Linux ausliefern. Neben einer Version mit OpenSuse gibt es laut Tung auch Ideen, eine angepasste Version von Ubuntu im Mac OS X-Look anzubieten. Ob die Mac OS X-Anwender, im Gegensatz zu ihren Windows-Kollegen, die Mogelpackung akzeptieren, darf allerdings bezweifelt werden.

Werbung
Pro-Linux
Frohe Ostern
Neue Nachrichten
Werbung