Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 7. Oktober 2008, 14:18

Software::Distributionen::Debian

Debian 5.0 lässt auf sich warten

Nachdem Debian 5.0 »Lenny« den anvisierten Freigabetermin verpasst hat, strebt das Projekt danach, die Veröffentlichung wenigstens noch in diesem Jahr über die Bühne zu bekommen.

Debian 5.0 »Lenny« konnte, wie schon länger geargwöhnt, doch noch nicht im September veröffentlicht werden. Während Projektleiter Steve McIntyre und Release-Manager Marc Brockschmidt sich wiederholt zufrieden mit dem Zustand von Lenny zeigten und am 28. Juli den Feature Freeze ausriefen, ist die Zahl der release-kritischen Fehler seit Juli nur wenig gesunken. Jeder release-kritische Fehler verhindert jedoch die Freigabe der neuen Version.

Ein Diagramm der release-kritischen Fehler zeigt, dass deren Zahl immer noch bei rund einhundert liegt. Es wäre ein Leichtes, diese Fehler loszuwerden, indem man die betroffenen Pakete aus Debian 5.0 entfernt. Doch zeigt eine Liste, dass auch einige unabdingbare Pakete kritische Fehler aufweisen.

Alexander Reichle-Schmehl fordert nun Anwender und Entwickler auf, den aktuellen Stand zu testen bzw. sich auf die Beseitigung der Fehler zu konzentrieren. Die Veröffentlichung von Debian 5.0 solle möglichst noch in diesem Jahr möglich werden. Anwender können helfen, indem sie das Update auf die neue Version testen. Die Paketbetreuer sollen die Fehler in ihren eigenen Paketen beseitigen, und wenn ihre Pakete frei von kritischen Fehlern sind, an anderen Paketen mithelfen. Vom Paketieren neuer Programmversionen sollten sie absehen, das sei momentan verschwendete Zeit, da ohnehin keine neuen Versionen mehr in Debian 5.0 übernommen werden. Auch die Release-Notes und diverse Übersetzungen benötigen weitere Arbeit.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung