Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 13. Oktober 2008, 07:27

Pro-Linux

Pro-Linux: Der Wert von Open Source

Pro-Linux beginnt heute die Berichterstattung über den Linux-Kongress 2008 mit einer Zusammenfassung der Keynote von James Bottomley.

James Bottomley

Hans-Joachim Baader

James Bottomley

Die Vorträge des Linux-Kongresses 2008 in Hamburg begannen am Donnerstag, dem 7. Oktober 2008 um 9.30 Uhr mit einer Keynote von James Bottomley über den Wert von Open Source. Bottomley ist Teilhaber des Unternehmens Hansen Partnership, seit Jahren der Hauptverantwortliche für das SCSI-Subsystem von Linux und für die Linux Foundation als Direktor und Vorsitzender des Technical Advisory Boards tätig. Der gesprächige Brite, der schon lange in den USA lebt, stellte in seiner Keynote, deren Zusammenfassung Pro-Linux heute präsentiert, die Frage nach dem Wert von Open Source in den Raum. Hat freie Software denn einen Wert, besonders im Vergleich zu proprietärer?

Die Antworten, die James Bottomley in seinem lebhaften Vortrag gab, beleuchten die Linux-Gemeinschaft und die Lizenzfrage von einer ungewöhnlichen Seite. Daher ist es recht interessant, sich mit den Thesen des Referenten, die von hjb im Artikel »Der Wert von Open Source« zusammengefasst wurden, ein wenig zu beschäftigen.

Mit diesem Artikel beginnt eine kleine Serie über den Linux-Kongress 2008, der vom 7. bis 10. Oktober in Hamburg stattfand. Da die Fertigstellung der vollständigen Serie etwas Zeit erfordert, wir aber die Geduld unserer Leser nicht überstrapazieren wollen, stellen wir Teile der Berichterstattung schon vorab fertig. In einer Woche sollte der Bericht vollständig vorliegen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung