Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 21. Oktober 2008, 12:18

Software::Distributionen::Debian

Debian 5.0 erstmals auf Blu-ray

Steve McIntyre hat angekündigt, dass Debian 5.0 erstmals auf Blu-ray erscheinen wird und dadurch zum ersten Mal seit vielen Jahren die gesamte Debian-Distribution auf einem Medium erhältlich ist.

In seinem Bericht »Bits from the Debian CD team« nennt McIntyre die Erstellung von Blu-ray-Medien die größte Änderung der letzten Zeit. Die Images werden wöchentlich aus der aktuellen Testversion von Debian 5.0 »Lenny« generiert. Aufgrund ihrer Größe werden die Blu-ray (BD)-Images aber nicht als vollständige Images auf den Servern bereitgestellt, sondern lediglich als Jigdo-Definitionen. Mit diesen kann man das Image, das bis zu 25 GB groß werden kann, leicht lokal erzeugen. Die Downloadmenge bleibt die gleiche. Außerdem werden die BD-Images nur für die Architekturen i386 und amd64 sowie für das Quellcode-Archiv bereitgestellt.

Auch bei den anderen Images setzte McIntyre Begrenzungen, um deren Zahl im Zaum zu halten. Denn jedes Image stellt eine zusätzliche Belastung der Server bezüglich Speicherplatz und Bandbreite dar. Die kleinsten Images, zu denen die CD-Images in Visitenkartengröße und die Netzwerk-Installations-Images zählen, werden für alle Architekturen als ISO-Dateien, BitTorrent und Jigdo angeboten. Vollständige CD-Sets der Distribution wird es für alle Architekturen geben, jedoch nur mit Jigdo. ISO-Dateien und Torrents gibt es bei i386, amd64 und dem Quellcode vollständig, bei PowerPC für die ersten acht CDs und bei den anderen Architekturen für die ersten drei CDs, auf denen sich die meistgenutzte Software befindet.

Auch die vollständigen DVD-Sets wird es generell nur mit Jigdo geben. Für i386, amd64 und den Quellcode sind sie vollständig als ISO und Torrent verfügbar, für andere Architekturen nur die erste DVD. Daneben gibt es noch eine Multiarch-DVD mit i386, amd64, PowerPC und Quellcode, die hauptsächlich zum Verteilen auf Messen gedacht ist. McIntyre zeigt sich gegenüber der Option offen, eine vergleichbare Dual-Layer Blu-ray-Disk zu erstellen.

Insgesamt wird Lenny aus 414 CD-Images, 64 DVD-Images und 13 BD-Images bestehen. Dazu kommen erstmals offizielle Live-Images, die nach derzeitigem Stand für i386 und amd64 als Abbilder für CDs, USB-Sticks, Tar-Archive für PXE-Netboot oder als Squashfs (um direkt aus dem Web zu booten) verfügbar sind.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung