Login


 
Newsletter
Werbung

Mo, 12. Juli 1999, 04:25

Software::Kommunikation

Bynari will Lotus für Linux

Die US-Firma Bynari Systems, kündigte an, das erste Unternehmen zu sein, welches einen Weg gefunden haben soll, um Lotus Notes-Email-Client auch für das freie Unix-Derivat portieren zu können.

»Kommunikationssoftware ist der Schlüssel, der die Zukunft von Linux öffnen wird«, sprach Tom Adelstein, Entwicklungsingenieur von Bynari, »Diese Art von Software ist dringend notwendig, um die Schreibtische von großen Unternehmen erobern zu können.«
Bereits in der Vergangenheit verkündete Lotus, eine Version von Notes ist technisch sehr schwierig zu realisieren und daher wirtschaftlich nicht zu tragen. Das Unternehmen wolle aber Notes auch für Linux portieren und bestrebt daher eine Lösung zu erarbeiten. Wenn solch eine Ausarbeitung vorliegen sollte, ist Lotus auch bereit Notes für das freie Betriebsystem herauszubringen.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung