Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 3. November 2008, 11:58

Software::Security

Truecrypt 6.1 erschienen

Das freie Verschlüsselungsprogramm Truecrypt bringt in Version 6.1 mehrere neue Features und Verbesserungen.

Zu den wichtigsten Neuerungen von Truecrypt 6.1 zählt, dass Truecrypt nun Nicht-Systempartitionen unter Windows im Nachhinein verschlüsseln kann, ohne die Daten darauf zu verlieren. Das Programm unterstützt nun Sicherheits-Token und Smartcards.

Man kann den TrueCrypt-Bootloader dazu bringen, keinerlei Texte auszugeben. Alternativ kann er auch einen vom Benutzer definierten Text ausgeben. Passwörter, die bereits vor dem Booten eingegeben werden müssen, können nun von Truecrypt im Speicher gehalten und zur Entschlüsselung von Nicht-Systempartitionen verwendet werden. Unter Linux und Mac OS X kann man nun eine verschlüsselte Windows-Systempartition oder ein unter Windows verschlüsseltes Systemlaufwerk mounten. Daneben implementierten die Entwickler eine ganze Reihe von Verbesserungen.

Die Kryptografiesoftware Truecrypt verschlüsselt Daten beim Schreiben und unterstützt verschiedene Verschlüsselungsalgorithmen wie AES, Twofish oder Serpent. Die verschlüsselten Bereiche werden dabei als Container behandelt, welche sich wie Partitionen ins Dateisystem einbinden lassen. Durch das Konzept der »glaubhaften Bestreitbarkeit« soll der Nachweis verschlüsselter Bereiche unmöglich sein, da diese wie Zufallsdaten aussehen.

Die Software ist auf der Webseite des Projekts als Download verfügbar. Neben dem Quelltext werden Binärpakete für Ubuntu und OpenSuse angeboten.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung