Login


 
Newsletter
Werbung
Mi, 5. November 2008, 11:29

Software::Desktop::Gnome

Motorola und Google treten dem GNOME-Beirat bei

Der Beirat der GNOME Foundation wird durch Motorola und Google verstärkt, die damit das Projekt unterstützen.

Der GNOME-Beirat besteht aus Organisationen und Unternehmen, die GNOME unterstützen und einen Einfluss auf die Mitglieder der GNOME Foundation und damit auf die weitere Entwicklung von GNOME ausüben wollen. Der Beirat (Advisory Board) besitzt aber keine Rechte, Entscheidungen zu fällen, dies bleibt dem Vorstand der GNOME Foundation vorbehalten. Durch ihre Mitgliedsbeiträge unterstützen die Mitglieder des Beirats aber das Projekt mit jeweils 5.000 oder 10.000 US-Dollar jährlich.

Sowohl für Motorola als auch für Google dürfte GNOME Mobile, eine an Mobilgeräte angepasste Version von GNOME, ein wichtiger Beweggrund sein, GNOME direkt zu unterstützen. Die von beiden Unternehmen zu erwartenden finanziellen Beiträge sollen laut der GNOME Foundation für die Weiterentwicklung der Barrierefreiheit, Benutzbarkeit und Internationalisierung ausgegeben werden.

Google sieht die Mitgliedschaft im GNOME-Beirat als Teil seiner allgemeinen Unterstützung freier Software. Motorola ist konkret an offenen Standards in mobilen Linux-Systemen interessiert. Das Unternehmen benutzt von GNOME und seinem Umfeld nach eigenen Angaben überwiegend SQLite, GStreamer und Bluez und will bei deren weiteren Entwicklung aktiv mitwirken.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
Neue Nachrichten
Werbung