Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 6. November 2008, 09:17

R1Soft kündigt Hot Copy für Linux an

Hot Copy für Linux soll Server-Administratoren durch die Fähigkeit, Schnappschüsse von Dateisystemen zu erstellen, das Leben erleichtern.

Wie der Spezialist für Backup-Software R1Soft mitteilt, steht Hot Copy für Linux als Betaversion zum kostenlosen Download bereit. Noch im November soll die offizielle Version erscheinen.

Hot Copy für Linux kann nach Angaben des Herstellers Schnappschüsse von Dateisystemen erzeugen, ohne den laufenden Betrieb zu unterbrechen. Die Funktion soll dem Volume Shadow Copy Service (VSS) von Windows entsprechen. Unter Linux gibt es nach den Worten von R1Soft nur LVM-Snapshots als vergleichbare Lösung. Doch sei LVM nicht universal im Einsatz und weit weniger flexibel als Hot Copy. Für Linux-Administratoren sei die Verfügbarkeit von Hot Copy daher eine gute Nachricht.

Die Software macht einen Schnappschuss eines Dateisystem, ohne Anwendungen zu unterbrechen. Änderungen, die während des Vorgangs am Dateisystem gemacht werden, werden inkrementell in den Schnappschuss übernommen. Anders als bei LVM soll es nicht nötig sein, im Voraus schon Speicherplatz für den Schnappschuss einzuplanen. Die Bedienung des Programms soll sehr einfach sein. Die Software steht als DEB- und RPM-Archiv zur Verfügung.

Hot Copy beruht nicht auf LVM, sondern auf eigener Technologie. Die erzeugten Schnappschüsse lassen sich mounten. Sie können auch schreibbar gemountet werden, so dass sie sich ändern lassen. Der Schnappschuss stellt auch eine Möglichkeit dar, einen Dateisystem-Check durchzuführen, wofür das System normalerweise heruntergefahren werden müsste.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung