Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 5. Dezember 2008, 12:23

Software::Distributionen::Fedora

Zeitplan für Fedora 11 steht

Knapp zwei Wochen nach Freigabe von Fedora 10 haben die Entwickler einen Zeitplan für die kommende Version der Distribution vorgestellt.

Wie nicht anders zu erwarten, behält Fedora den halbjährlichen Veröffentlichungszyklus bei. Der jetzt veröffentlichte Zeitplan folgt daher dem alten Schema und birgt keine Überraschungen. Während der Entwicklung von Fedora 11 soll eine Reihe von Testversionen veröffentlicht werden. Die erste Alphaversion ist bereits für den 3. Februar geplant. Ende März folgt schlussendlich die erste Beta-Freigabe, gefolgt von einem »Preview Release« Ende April. Die offizielle Version von Fedora 11 ist für den 25. Mai geplant.

Eine Neuerung der kommenden Version von Fedora stellt die Implementierung von DeviceKit dar. Darüber hinaus wollen die Entwickler die Unterstützung von Multi-Seat-Operationen aufnehmen. Entsprechende Arbeiten befinden sich allerdings immer noch in einer frühen Phase der Entwicklung. Desweiteren soll Yum mittels Hilfe des Presto-Plugins auch mit Delta-RPMs klarkommen. Darüber hinaus wollen die Entwickler das Volume-Control vereinfachen und und eine Entwicklungsumgebung für Windows schaffen. So soll es unter Fedora 11 möglich sein, direkt Windows-Programme zu erstellen und zu compilieren, ohne das eigentliche Betriebssystem zu nutzen.

Aller Voraussicht nach wird Fedora 11 KDE 4.2, Gnome 2.26 und OpenOffice.org 3.1.0 enthalten.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung