Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 8. Dezember 2008, 09:07

Open World Forum stellt RoadMap bis 2020 vor

Das Open World Forum hat eine Studie vorgestellt, die die Chancen und Herausforderungen von Open Source bis 2020 aufzählt.

Das in Paris beheimatete Open World Forum sieht sich als Forum, das sich freier Software (Free, Libre and Open Source Software, FLOSS) widmet. Die Organisation hat sich mit der »2020 FLOSS RoadMap« ihr eigenes Manifest erarbeitet. Sie sieht darin einen Zeitplan bis zum Jahr 2020, der die Einflüsse, die FLOSS ausübt, und die Einflüsse auf FLOSS in diesem Zeitraum beschreiben soll.

Die Studie hebt die Sektoren heraus, die wahrscheinlich von FLOSS beeinflusst werden, von der Wirtschaft bis zur Informationsgesellschaft. Sie ist nach Angaben des Open World Forum eines der ersten Dokumente, die FLOSS nicht von außen, sondern aus der Sicht von direkt Beteiligten analysieren. Das Dokument soll auch als Diskussionsgrundlage für Seminare des Open World Forum dienen. Alle, die Interesse haben, dazu beizutragen, können sich beim Open World Forum registrieren und die Roadmap, die jährlich aktualisiert werden soll, kommentieren.

Die Roadmap behandelt sieben Themen ausführlich: Öffentliche Richtlinien, FLOSS als Schlüssel künftiger Innovationen, Dauerhaftigkeit der FLOSS-Entwicklergemeinschaften, technische und wirtschaftliche Durchbrüche, IT 3.0, FLOSS als Sprungbrett für die Karriere und FLOSS in Brasilien. Sie ist nach einer Registrierung mit Name und E-Mail-Adresse von der Webseite des Open World Forums herunterzuladen.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 1 || Alle anzeigen || Kommentieren )
IT 3.0 (Jimbo, Mo, 8. Dezember 2008)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung