Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 8. Dezember 2008, 17:16

Software

Vietnam tritt Open-Source-Software-Alliance bei

Vietnam ist seit letzter Woche ein offizielles Mitglied von Asianux, einer Organisation, welche sich in der Entwicklung freier Software engagiert.

Den Beitritt gab der stellvertretene Minister für Technologie und Wissenschaft, Tran Quoc Thang, auf einem Symposium für Open-Source-Software (OSS) in Hanoi bekannt. Das Symposium wurde von den Ministerien für Technologie und Wissenschaft sowie Erziehung und Bildung, der vietnamesischen Industrie- und Handelskammer und anderen, mit dem IT-Sektor verbundenen Behörden organisiert.

»Vietnams Beitritt [zu Asianux] markiert einen weiteren Schritt, mit dem das Land seinen IT-Sektor im Allgemeinen und die Verfügbarkeit von OSS im Speziellen fördert«, so Thang. Während der letzten vier Jahre hat Vietnam verschiedene Richtlinien angeregt, welche die Entwicklung und den Einsatz von OSS betreffen. Infolgedessen sind inzwischen auf 14.000 bis 20.000 Personalcomputern OpenOffice, Firefox, Unikey und andere freie Software installiert.

Laut Experten haben Entwicklungsländer dank freier Software einen breiteren Zugang zu einer Reihe von Softwarelösungen, welche ihnen helfen, Investitionen effizient zu steigern. Daneben kann freie Software besser auf die Bedürfnisse der jeweiligen Länder und die dortigen verschiedenen indigenen Sprachen und Kulturen angepasst werden. Neben Vietnam sind in Asianux Japan, China und die Republik Korea vertreten.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung