Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 11. Dezember 2008, 07:53

Software::Distributionen

Slackware 12.2 erschienen

Rund eine Woche nach dem ersten Veröffentlichungskandidaten hat Patrick Volkerding nun Slackware 12.2 endgültig fertiggestellt und zum Download freigegeben.

Die älteste aktive Linux-Distribution legt wie gewohnt Wert auf Stabilität und Sicherheit und kommt mit Kernel 2.6.27.7, als huge- (unterstützt jeden Treiber des Kernels) und als angepasste generic-Variante. Als Desktop-Umgebungen sind XFCE 4.4.3 und KDE 3.5.10 dabei. Slackware 12.2 unterstützt HAL (Hardware Abstraction Layer), was dem Administrator gestattet, Anwender zu den Gruppen cdrom und plugdev hinzuzufügen. Diese können anschließend, plug und play sei es gedankt, zusätzliche Geräte wie USB-Sticks, Kameras, Festplatten etc. an den Rechner stöpseln, ohne Ahnung von (u)mount oder sudo zu haben.

Slackware 12.2 soll weitestgehend kompatibel zu den anderen Versionen 12.x sein, so dass ein Upgrade keine gravierenden Probleme bereiten sollte. In Slackware 12.2 sind die Binärdateien mit glibc v2.7 gelinkt, Apache (httpd) 2.2.10, PHP 5.2.8, Perl 5.10.0 und Python 2.5.2 enthalten. Weiterhin sind die Browser SeaMonkey 1.1.13 und Firefox in Version 3.0.4 sowie der E-Mail-Client Thunderbird 2.0.0.18 an Bord. In Slackware sind zwar mit Pidgin, Gimp, Gkrellm, GXine, Xchat und XSane einige GTK+-Anwendungen dabei, der GNOME-Desktop ist jedoch nicht enthalten und wird separat vom Dropline GNOME-Projekt bereitgestellt. Alle Änderungen und Neuerungen des aktuellen Slackware sind im ChangeLog aufgeführt.

Slackware kann von verschiedenen Spiegelservern heruntergeladen oder im Slackware Linux Store käuflich erworben werden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung