Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 15. Dezember 2008, 14:34

Software

Neues Verzeichnis für quelloffene Software

Unter dem Namen »open source« hat der Fachverlag yeebase heute ein deutschsprachiges Verzeichnis für freie und Open Source Software veröffentlicht.

Nach Angaben des Unternehmens soll das neue Verzeichnis Anwendern wie Unternehmen dabei helfen, die für ihren Einsatzzweck beste Open-Source-Software zu finden. Das Portal setzt dabei auf Klasse statt auf Masse und listet eine Auswahl der laut Autoren »wirklich relevanten« Open-Source-Software, die stetig erweitert wird.

Die derzeit rund 200 im Portal gelisteten Open-Source-Software-Projekte sind zur besseren Übersicht kategorisiert. Zu jeder Software bietet »open source« neben einer Beschreibung auch weiterführende Informationen wie die verwendete Lizenz, Links zur Projekt- und Download-Seite, Screenshots sowie die verwendeten Programmiersprachen und Technologien.

Auf Basis eines integrierten Algorithmus, der von externen Faktoren sowie der Bewertung der Besucher gespeist wird, erzeugt yeebase wöchentlich als Branchenbarometer die »Open Source Top 100«. Der so erzeugte Popularitätsindex kann soll kein alleiniges Entscheidungskriterium sein, soll aber eine weitere Hilfestellung bei der Suche nach der gesuchten Software darstellen.

Neben einer Auflistung der Applikation stellt »open source« regelmäßig Personen vor, die sich in verschiedensten Open-Source-Projekten engagieren. Den Auftakt macht Rico Neitzel, Community Manager Deutschland beim E-Commerce-System Magento. Darüber hinaus informiert die Rubrik »Artikel« über aktuelle Entwicklungen im Bereich Freie Software und Open Source. Um einen Überblick über das Geschehen zu bieten, aggregiert die Seite darüber hinaus die RSS-News der Projekte an zentraler Stelle auf der Startseite sowie zusätzlich bei jedem einzelnen Projekt.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung