Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 22. Dezember 2008, 14:04

Software::Entwicklung

Jabaco - Basic-Compiler für Java

Die Programmierumgebung Jabaco ermöglicht es, Basic-Programme ähnlich Visual Basic 6 in Java-Bytecode zu übersetzen, der auf vielen Plattformen läuft.

Jabaco ist das Produkt eines Entwicklers, der mit Visual Basic 6 und Java vertraut ist. Als erklärter Fan von Visual Basic 6 war Manuel Siekmann nach eigenen Angaben sehr enttäuscht über das Umschwenken von Microsoft auf die.NET-Umgebung. Daraufhin entwickelte er seinen eigenen Compiler für einen Basic-Dialekt, der Visual Basic 6 ähnelt, dieses aber in einigen Punkten verbessert - durchgehende Objektorientierung und Threads beispielsweise. Jabaco war geboren.

Ein wesentlicher Unterschied von Jabaco zu Visual Basic 6 ist auch die Art, wie der Code compiliert wird. Visual Basic 6 erzeugt EXE-Dateien, die nur unter Windows lauffähig sind. Jabaco erzeugt Java-Bytecode, der sehr schnell sein soll und auf den meisten Systemen laufen soll, die über eine Java-Laufzeitumgebung (JRE) in der Version 1.4 oder höher verfügen.

Bisher gibt es die Jabaco-IDE nur für Windows. Sie enthält neben dem Compiler einen Editor, einen GUI-Bilder und einen Debugger. Ob an einer Linux-Version gearbeitet wird, ist noch unklar. Die vor einem Monat erschienene Version 1.4 Beta scheint die erste Publikation des Projekts zu sein. Diese Version ist derzeit kostenlos von der Projektseite herunterzuladen. Über die spätere Lizenzierung und Preise hat der Entwickler noch nicht entschieden. Das Jabaco-Framework allerdings, das aktuell in Version 1.1 verfügbar ist, steht unter der BSD-Lizenz und soll auf jeden Fall frei bleiben. (theuserbl/hjb)

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 31 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung