Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Sa, 3. Januar 2009, 15:53

Software::Distributionen

Android als Option für Netbooks

Entwickler haben die Android-Plattform von Google auf ein Netbook von Asus portiert und dabei festgestellt, dass in Android wohl schon weitgehende Vorkehrungen für diese Portierung getroffen wurden.

Matthäus Krzykowski und Daniel Hartmann von Mobile Facts haben nach eigenen Angaben vier Stunden gebraucht, um Android auf dem Netbook Asus EeePC 1000H zum Laufen zu bekommen, wobei fast die gesamte Hardware unterstützt wird. Dies kann überraschen, da Android nur als Plattform für Mobiltelefone angekündigt war. Die Macher von »Mobile Facts« verließen zwar schon vor Monaten den Boden der Tatsachen, als sie über eine Ausweitung der Plattform für alle Arten von Geräten, nicht unbedingt nur mobile, spekulierten. Dass Android so leicht an das Netbook angepasst werden kann, zeigt allerdings, dass Google und die Open Handset Alliance vielleicht auch andere Systeme, bis hin zu Desktops, im Visier haben.

Weitere Spekulationen der Autoren beruhen darauf, dass Google mit dem Browser Chrome eine leistungsfähige Desktop-Komponente besitzt, die zudem noch als Plattform für viele Online-Anwendungen einsetzbar ist. Dass 2010, vielleicht sogar schon 2009, Netbooks mit Android auf den Markt kommen, halten sie für wahrscheinlich. Sie schätzen die benötigte Entwicklungszeit für ein solches Netbook auf drei Monate im günstigsten Fall.

Inzwischen haben die Autoren ein FAQ zu Android auf Netbooks nachgereicht. In diesem erläutern sie, dass Android zwar prinzipiell auf Desktopsystemen laufe, aber statt X11 nur einen Framebuffer verwende. Für bessere Geschwindigkeit würde X11 benötigt.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung