Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

So, 11. Januar 2009, 22:44

Software::Distributionen::OpenSuse

Pro-Linux: OpenSUSE 11.1 im Test

Pro-Linux präsentiert Ihnen heute die vor Kurzem erschienene Linux-Distribution OpenSUSE 11.1 in einem eingehenden Test.

Fünf Monate ist es erst her, dass Novell OpenSuse 11.0 herausbrachte. Nach einer für OpenSuse ungewöhnlich kurzen Entwicklungszeit lieferte der Distributor kurz vor Weihnachten eine aktualisierte Version seines Produktes aus und versprach eine Vielzahl neuer Funktionen. Nach Aussagen des Herstellers bietet die neue OpenSuse 11.1 alles, was zeitgemäße Linux-Benutzer benötigen. Zu den Neuerungen zählen die Trennung von freier und proprietärer Software, bessere Verwaltungsmodule und natürlich auch die obligatorischen Updates zahlreicher Programme. Genug interessante Neuerungen also, auf die man einen Blick werfen sollte.

So zeigt Pro-Linux Ihnen heute, wie das System in der Praxis läuft. Demon untersuchte die Installation, Konfiguration und Alltagstauglichkeit des Systems und gibt heute umfassende Auskunft über alle Punkte. Dabei zeigt sich, dass es außer den bereits genannten Änderungen nicht so viel gibt, was hervorzuheben wäre. Natürlich gab es im Detail viele Änderungen, doch nur wenige davon kommen einem Durchbruch gleich. Das war bei den anderen großen Distributionen, die im Herbst erschienen, genauso, und da die Distributionen alle auf der gleichen freien Softwarebasis aufbauen, ist es nicht verwunderlich, dass die Situation bei OpenSuse ähnlich ist.

Die Ausnahme davon scheint KDE zu sein, das in Version 4.1.3 mit Elementen aus KDE 4.2 in OpenSuse integriert wurde und rundum einen guten Eindruck hinterlässt. Fortschritte gab es offenbar auch bei der Qualität. Während frühere Versionen von OpenSuse oft noch anfängliche Probleme aufwiesen, die Anlass zu deutlicher Kritik gaben, hatte der Tester an OpenSuse 11.1 nur Kleinigkeiten zu beanstanden. Entnehmen Sie Genaueres dem »Distributionstest OpenSUSE 11.1«.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung