Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 14. Januar 2009, 12:29

Software::Entwicklung

Launchpad soll frei werden

Nachdem das Ubuntu-Projekt bereits in der Vergangenheit verkündete, die Entwicklungs- und Kollaborationsplattform »Launchpad« öffnen zu wollen, soll es nun im Juli dieses Jahres so weit sein.

Bei Launchpad handelt es sich um eine Sammlung verschiedener Tools, die insbesondere für den Einsatz zur Programmierung von Open-Source-Software (OSS) über das Internet gedacht sind. Sie sollen die weltweite Zusammenarbeit der Entwickler untereinander verbessern. So schreibt es sich das Projekt auf die Fahnen, mit den bereitgestellten Tools Linux-Entwicklern die Erstellung von Anwendungen oder Systemen zu erleichtern.

Das Projekt bietet Tools zum verteilten Bugtracking, Versionskontrolle und Internationalisierung. Besonders interessant ist die Ausrichtung des Projekts, die sich nicht auf eine spezielle Distribution beschränkt. Grundsätzlich ist die Plattform für alle Projekte geeignet, einerlei ob es sich um deb- oder rpm-basierte Distributionen handelt. Nach Angaben von Canonical nutzen über 5500 Projekte das System. Insgesamt kontrolliert und koordiniert Launchpad über 7000 Codezweige.

Laut einem Bericht von Matthew Revell soll die Plattform am 21. Juli dieses Jahres vollständig geöffnet werden. Zuvor muss der Quellcode allerdings noch diversen Anpassungen unterzogen werden. Wie dem Wiki des Projekts entnommen werden kann, wollen die Programmierer noch sechs Versionen der Zusammenarbeitsplattform veröffentlichen, um schlussendlich mit der Version 3.0 das Projekt zu öffnen.

Wie die Entwickler allerdings zugeben, werden nicht alle Komponenten von Launchpad verfügbar sein. Demnach gibt es »ein paar« Funktionen, die fest in den Arbeitsalltag von Canonical integriert sind und für den täglichen Betrieb von Launchpad nicht benötigt werden. Um eine Veränderung der Funktionalität zu verhindern, sollen diese Komponenten weiterhin nicht öffentlich zugänglich sein.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 23 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re: In Ubuntu we trust! (Lars, So, 18. Januar 2009)
Re[3]: Gforge (fuffy, Sa, 17. Januar 2009)
Re[2]: Gforge (Chris Hildebrandt, Sa, 17. Januar 2009)
Re: Gforge (fuffy, Fr, 16. Januar 2009)
Gforge (Chris Hildebrandt, Do, 15. Januar 2009)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung