Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 19. Januar 2009, 16:04

Gemeinschaft::Konferenzen

Call for Papers für den Linuxtag 2009

Die Veranstalter des LinuxTags 2009 in Berlin haben zur Einreichung von Themenvorschlägen für das Vortagsprogramm aufgerufen und stellten die Schwerpunkte für das Konferenzprogramm vor.

Auch dieses Jahr wollen die Organisatoren der Konferenz allen Besuchern eine breite Palette an Themen anbieten. Drei Schwerpunkte planen die Veranstalter für die Konferenz 2009. In der »Verantwortungsbewussten Informationstechnik« sehen sie die Zukunft des Green-IT-Themas. Im Schwerpunkt »Geschäftsprozesse« untersuchen Referenten, wie Open Source zunehmend komplexere Abläufe in Unternehmen unterstützt. Laut Angaben der Organisatoren lassen Marktgeschehen und Trendforschung darauf schließen, dass »Mobilität« im nächsten Jahr an Relevanz zunehmen wird. Daher widmet sich der dritte Schwerpunkt diesem Thema.

Im Rahmen des freien Vortragsprogrammes sollen interessierte Anwender in parallel stattfindenden Vortragsreihen mehr über Linux, Open Source und weitere Themen erfahren. Alle Vorträge richten sich an Zuhörer, die sowohl an technischen als auch an gesellschaftlichen Aspekten von Open Source interessiert sind. Darüber hinaus will der LinuxTag auch verstärkt Anwender nach Berlin einladen, die freie Software erst für sich entdeckt haben. Das Programmteam plant deshalb eine Vortagsserie, die Alltagsprobleme von Linux-Neulingen löst.

Um die Resonanz der Anwender zu erfahren, laden die Organisatoren alle interessierten Besucher zu einer Online-Umfrage ein. Die Befragung richtet sich an Besucher des LinuxTags 2008 oder früher sowie Interessenten für die kommende Veranstaltung. »Anhand der Umfrage überprüfen wir unseren Erfolg«, so Oliver Zendel, Vorstandsvorsitzender des LinuxTag e.V.

Der LinuxTag findet vom 24. bis 27. Juni 2009 in Berlin statt. Der Call for Papers ist gestartet und läuft noch bis zum 8. Februar. Für jeden Beitrag stehen 45 Minuten inklusive Fragen zur Verfügung. Andere Zeitformate sind in Ausnahmefällen nach Absprache mit dem Programmkomitee möglich. Interessenten reichen die wichtigsten Angaben zu Vorschlägen in elektronischer Form im Virtual Conference Center (vCC) ein. Die Beiträge können wahlweise in deutscher oder englischer Sprache abgefasst werden. Die Zusammenfassungen sollten allerdings in der gleichen Sprache verfasst sein, in der der Beitrag präsentiert werden soll.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung