Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 20. Januar 2009, 16:17

Software::Distributionen::Red Hat

Red Hat Enterprise Linux 5.3 freigegeben

Der US-amerikanische Distributor Red Hat hat eine aktualisierte Version des »Red Hat Enterprise Linux 5« veröffentlicht und stellt neben diversen Korrekturen eine Reihe neuer Funktionen und Erweiterungen vor.

Die neueste Version der Unternehmensdistribution wurde um neue Treiber erweitert. Zwar taucht auch in der aktuellen Version 5.3 der Kernel 2.6.18 auf, dieser wurde allerdings mit neuen Treibern versorgt. So sind in dem aktualisierten Paket unter anderem Treiber für RaLink-, Realtek- und Atheros-WLAN-Chips sowie das aktualisierte USB-Webcams-Paket uvcvideo enthalten. Eine Vielzahl weiterer Treiber wurde darüber hinaus aktualisiert.

Eine andere Neuerung von RHEL 5.3 sind Aktualisierungen bei der Virtualisierung. Xen in der x64-Version unterstützt nun bis zu 126 Prozessoren und ein Terabyte Speicher. Darüber hinaus verbessern Virtio-Treiber die Geschwindigkeit von Gastsystemen unter KVM (Kernel Based Virtual Machine).

Die Konfiguration der Netzwerke wurde dank der Version 0.7 des NetworkManagers weiter vereinfacht. Für eine bessere Interaktion mit Windows hat der Hersteller zudem Samba auf die Versionsnummer 3.0.32 gebracht. Erstmals wird nun das Global File System 2 (GFS2) offiziell von Red Hat unterstützt. Zuvor war das Paket lediglich als Technology Preview enthalten, für die es seitens des Herstellers keinen Support gibt. Darüber hinaus unterstützt RHEL 5.3 nun auch die Verschlüsselung von Root- und Swap-Partitionen und beinhaltet die freie Java-Entwicklungsumgebung OpenJDK, die laut Aussagen des Unternehmens alle Anforderungen des Java SE 6 TCK erfüllt.

Neben offiziellen Änderungen implementierte Red Hat unter dem Punkt »Technology Preview« zahlreiche neue Funktionen und Erweiterungen in das Produkt. Unter anderem unterstützt die Distribution 32-Bit-paravirtualisierte Systeme auf 64-Bit AMD- und Intel-Hosts. Ferner bietet Red Hat seinen Kunden unter diesem Punkt AIGLX mit aktuellen Mesa-Paketen und eine limitierte eCryptFS-Funktionalität an. Für alle Technology Preview-Pakete bietet Red Hat allerdings keinen Support an. Weitere Informationen kann man den Release Notes entnehmen.

RHEL 5.3 ist nach Angaben des Produzenten ab sofort verfügbar. Zum Zeitpunkt des Artikels stand in der Channel-Liste von RHEL 5 allerdings immer noch RHEL 5.2 zum Download bereit. Das Produkt kann nach der Freigabe über das Red Hat Network für die Plattformen IA-32, IA-64, PPC, s390x und x86_64 heruntergeladen werden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung