Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 27. Januar 2009, 17:57

Software::Netzwerk

Samba 3.3.0 erschienen

Das Samba-Entwicklerteam hat Samba Version 3.3.0 als neue stabile Version des freien Datei- und Druckservers freigegeben.

Die Liste der Neuerungen und Verbesserungen gegenüber dem Vorgänger Samba 3.2 ist umfangreich. Die Versionsnummer der passdb tdbsam wurde erhöht, da es strukturelle Änderungen gab. Dadurch kann eine neue Version von passdb tdbsam nicht mehr von älteren Samba-Versionen eingelesen werden. Standardmäßig versucht Samba nun, mit LDAP-Servern verschlüsselt zu kommunizieren. Wer dies ändern will, muss seine Konfiguration anpassen.

Auch die Konfiguration des idmap-Backends für Winbind hat sich geändert. Sie soll nun ein einfacheres Update von Samba-Versionen vor 3.0.25 ermöglichen. Die Auswahl der möglichen Backends wurde um »adex« und »hash« bereichert. Außerdem wurde Unterstützung für Benutzer- und Gruppen-Aliase hinzugefügt, und mehrere Domains sind im Backend »idmap_ad« möglich.

Die Angabe »all« in smbcontrol bezieht sich in der neuen Version auf alle Samba-Daemons einschließlich nmbd und winbindd. Die Kommandos »net rpc vampire keytab« und »net rpc vampire ldif« kamen hinzu. Das Programm »net« kann nun Kerberos verwenden, und »wbinfo« kann Einträge in der Identitäts-Verwaltung bearbeiten. Ob ein Dateisystem Groß- und Kleinschreibung unterscheidet, wird nun standardmäßig anhand der Dateisystem-Attribute ermittelt. Alle Änderungen sind im Detail in den Release Notes nachzulesen.

Der Quellcode von Samba 3.3.0 steht auf der Projekt-Webseite zum freien Download zur Verfügung. Seit Samba 3.2 steht die Software unter der GPLv3.

Weiter arbeitet das Projekt daran, die Funktionalität des Active Directory Domain Controllers, die in der experimentellen Version Samba 4 weitgehend komplett, vorliegt, in Samba 3 zu integrieren. Dieses Projekt läuft unter dem Codenamen »Franky«. Dabei soll Samba 4 die Dienste für LDAP, Kerberos und RPC anbieten, während Samba 3 die herkömmlichen Datei- und Druckdienste übernimmt.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung