Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 3. Februar 2009, 12:24

Hardware::Systeme

Slamd64 12.2: Slackware für 64-Bit-Systeme freigegeben

Mit Slamd64 12.2 gab Fred Emmott knapp zwei Monate nach Freigabe von Slackware 12.2 eine neue Version der inoffiziellen Portierung für 64-Bit-Systeme frei.

Slamd64 12.2 bietet dieselbe Funktionalität wie das Original und kommt mit Kernel 2.6.27.7. Als Desktop-Umgebungen sind XFCE 4.4.3 und KDE 3.5.10 dabei. Wie Slackware 12.2 ist auch Slamd64 weitestgehend zu den anderen Versionen 12.x kompatibel, so dass ein Upgrade keine gravierenden Probleme bereiten sollte. In Slamd64 sind deshalb auch die Binärdateien mit glibc v2.7 gelinkt und Apache (httpd) 2.2.10, PHP 5.2.8, Perl 5.10.0 und Python 2.5.2 enthalten. Weiterhin sind die Browser SeaMonkey 1.1.13 und Firefox in Version 3.0.4 sowie der E-Mail-Client Thunderbird 2.0.0.18 an Bord.

Wie die Vorgängerversion kommt auch Slamd64 12.2 mit Bibliotheken für 32-Bit-Anwendungen und ermöglicht die Erstellung von 32-Bit-Anwendungen, nachdem der Entwickler diese in der Version 11.0 entfernte und in 12.0 wieder implementierte. Dank Nspluginwrapper ist es möglich, auch 32-Bit-Browser-Plugins zu nutzen.

Slamd64 wurde Anfang 2005 von Fred Emmott vorgestellt und in einer ersten Alpha-Version veröffentlicht. Ziel der Distribution ist es, eine inoffiziellen Portierung der ältesten noch aktiven Linux-Distribution für die x86_64-Architektur zu erstellen. Als Minimalsystem werden eine x86_64-kompatible CPU, 128 MB RAM und 100 MB Festplattenspeicher (minimale Installation) vorausgesetzt.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung