Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 17. Februar 2009, 15:23

Software::Systemverwaltung

DRBD-Management-Konsole vorgestellt

Die grafische DRBD-Management-Konsole soll die Verwaltung von hochverfügbaren Linux-Clustern vereinfachen.

DRBD-Management-Konsole

drbd.org

DRBD-Management-Konsole

Der Hauptsponsor von DRBD, die österreichische LINBIT HA-Solutions GmbH, will mit der in Java geschriebenen DRBD-Management-Konsole die Verwaltung von Clustern erleichtern. Vorausgesetzt wird ein Cluster, dessen Festplatten mit dem Kernelmodul DRBD und den zugehörigen Tools synchronisiert werden, sowie Heartbeat zur Steuerung des Clusters.

Aktuell liegt die DRBD-Management-Konsole, die unter den Konditionen der GPLv3 zum Download bereitgestellt wird, als Betaversion vor. Nach Angaben des Herstellers kann das Programm zwar die Verwaltung von DRBD erleichtern, aber kein Fachwissen über Linux-Systeme ersetzen. Administratoren, die sich nur gelegentlich mit DRBD beschäftigen, wird so die Übersicht über das System und das Finden des passenden Kommandos erleichtert, das nötige Grundwissen über Cluster-Konzepte kann es aber nicht ersetzen.

Das Programm läuft üblicherweise nicht auf dem Cluster selbst, sondern verbindet sich über SSH mit den Knoten des Clusters. Es ermöglicht unter anderem die Installation und das Update von DRBD und Heartbeat auf den Knoten mittels Wizards, Einrichtung der Konfigurationsdatei, grafische Darstellung des vollständigen DRBD-Zustands, Erzeugen von neuen DRBD-Geräten, grafische Darstellung der Heartbeat-Ressourcen, Steuerung der Heartbeat-Ressourcen und eine Textkonsole mit einer Ansicht aller Kommandos, wie sie an die Knoten geschickt werden.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung