Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 25. Februar 2009, 12:29

Software::Systemverwaltung

Areca 7.0 mit ACL-Unterstützung

Mit einer neuen Version des Datei-Backupsystems stellen die Entwickler erstmals eine Unterstützung für ACLs vor und verkleinern den Speicherbedarf von Areca.

areca.sourceforge.net

Areca ist ein Datei-Backupsystem, das Datenkompression und Verschlüsselung, Ansehen der Datei-Historie, Rollback-Mechanismen, umfangreiche Reports und viele andere Features unterstützt. Es enthält einen Transaktionsmechanismus, der die Integrität der Backups garantiert. Zwei Bedienoberflächen sind verfügbar: Eine für die Automatisierung des Backup-Prozesses nützliche Kommandozeilen-Schnittstelle und eine grafische Bedienoberfläche für allgemeine Administrationsaufgaben.

Die Speicherung der Daten erfolgt unter Areca in drei verschiedenen Backup-Typen. Zum einen unterstützt das System das volle Backup, in dem alle Dateien vollständig in einem Archiv gespeichert werden. Des weiteren beherrscht Areca inkrementelle Backups, die nur die geänderten Dateien seit dem letzten Backup umfassen. Den dritten Typ stellen differentielle Backups dar, die alle Änderungen seit dem letzten vollen Backup enthalten.

Mit der Version 7.0 unterstützt Areca nun erstmals auch Zugriffssteuerungslisten (ACLs) unter Linux. Ferner haben die Entwickler den Speicherverbauch das Systems bei einer großen Anzahl an Dateien verkleinert. Eine weitere Neuerung von Areca 7.0 stellt eine »Archive-Check«-Funktion dar, mit der sich die Integrität von eingespielten Backups gewährleisten lässt.

Bedingt durch die Änderungen ist die aktuelle Version nicht mehr kompatibel zu alten Versionen von Areca. Die überwiegend in Java geschriebene Applikation kann ab sofort im Quellcode oder als bereits fertiges Paket für Linux und Windows heruntergeladen werden. Areca 7.0 steht unter den Bedingungen der GNU General Public License (GNU GPLv2).

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung