Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 27. Februar 2009, 08:57

Unternehmen

Novells Linux-Geschäft wächst weiter

Novell verbuchte im ersten Finanzquartal 2009 einen kleinen Gewinn, blieb jedoch hinter den eigenen Erwartungen zurück.

Die schlechte Wirtschaftslage ist nach Ansicht des Novell-Geschäftsführers Ron Hovsepian daran schuld, dass der Gewinn im ersten Quartal 2009 nicht höher ausfiel. Novell habe aber Maßnahmen getroffen, um auch weiter Gewinn zu erzielen.

Im vergangenen Quartal von November 2008 bis Januar 2009 nahm Novell 215 Mio. US-Dollar ein, 16 Mio. USD weniger als ein Jahr davor. Dabei wurde ein operativer Gewinn von 14 Mio. USD erzielt, während es vor einem Jahr nur 8 Mio. USD waren. Daraus ergab sich ein Nettogewinn von 11 Mio. USD gegenüber 17 Mio. vor einem Jahr.

Die Einnahmen werden von Novell auf die verschiedenen Abteilungen aufgeschlüsselt. Vom Umsatz von 37 Mio. USD bei den offenen Plattformen entfielen 35 Mio. auf Linux, 24% mehr als vor einem Jahr. Identitäts- und Sicherheitsverwaltung machten 28 Mio. USD aus, ein Rückgang von 8%. System- und Ressourcenverwaltung stiegen um 9% auf 40 Mio. USD. Der Umsatz mit Workgroup-Produkten fiel jedoch weiter, dieses Mal um 9% auf 81 Mio. USD.

Novell besitzt wie im Quartal zuvor noch 1,0 Mrd. USD an kurzfristig verfügbaren Guthaben. Das Aktien-Rückkaufprogramm wurde in diesem Quartal nicht durchgeführt, obwohl dafür noch 33 Mio. USD bereitstehen. Diese sollen aber noch eingesetzt werden. Für das Geschäftsjahr 2009 strebt Novell einen operativen Gewinn von mehr als 10%, allerdings nicht nach GAAP ermittelt, an. Im ersten Quartal wurde das Ziel mit 24 Mio. USD erreicht.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung