Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 4. März 2009, 11:22

Software::Distributionen::OpenSuse

OpenSuse veröffentlicht Marken-Richtlinien

Das OpenSuse-Projekt hat Richtlinien zur Verwendung des Namens und der Logos der Linux-Distribution veröffentlicht.

Da es nach Angaben des Community-Managers von OpenSuse, Joe Brockmeier, immer leichter wird, von OpenSuse abgeleitete Distributionen zu erstellen, war es höchste Zeit, Regelungen zu finden, wann die OpenSuse-Marken verwendet werden dürfen und in welchen Fällen sie entfernt werden müssen. Das jetzt als PDF veröffentlichte Dokument soll alle diesbezüglichen Unklarheiten beseitigen.

Die Marken-Richtlinien befassen sich jedoch nicht nur mit abgeleiteten Distributionen, sondern auch mit der Verwendung der OpenSuse-Marken für Merchandise, Domain-Namen, Benutzergruppen, Veranstaltungen, Publikationen, Anzeigenmaterial und einiges mehr. Jeder, der in irgendeiner Weise OpenSuse oder Materialien mit den OpenSuse-Marken verteilt, sollte die Richtlinien kennen. Laut Brockmeier ist auch in Fällen, in denen die Richtlinien eine Verwendung der Marken eigentlich ausschließen, noch nicht alles verloren. Auf Anfrage an permission@novell.com ist es möglich, eventuell doch eine Genehmigung zur Verwendung zu erhalten.

Das Richtlinien-Dokument, das laut Brockmeier unter Mitwirkung der Gemeinschaft und Orientierung an den Richtlinien anderer Projekte zustande kam, steht selbst unter der Creative-Commons-Lizenz CC-BY-SA 3.0. Das dreiseitige Dokument fordert unter anderem, dass die Marken nur für Produkte hoher Qualität verwendet werden und dem Prinzip des »Fair Use« folgen. Wer eine unmodifizierte Version von OpenSuse vertreibt, darf die Original-Marken verwenden. Wer eine abgewandelte Version vertreibt, die ausschließlich aus OpenSuse-Paketen generiert wurde, muss das komplette OpenSuse-Design entfernen, darf die Distribution aber noch als »auf OpenSuse beruhend« bezeichnen. Letzteres entfällt, wenn auch OpenSuse-fremde Komponenten mitgeliefert werden.

Das Projekt erlaubt die Verwendung der Marken durch nichtkommerzielle Benutzergruppen und bei Veranstaltungen, bei denen OpenSuse vertreten ist. Genehmigungspflichtig sind die Verwendung von OpenSuse-Marken auf kommerzieller Merchandise, in Domain-Namen, Verwendung im Titel von Büchern oder Magazinen. Nicht erlaubt ist die Verwendung in Produkt- und Dienstleistungnamen, Firmennamen sowie nicht explizit aufgeführten Fällen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung