Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 6. März 2009, 12:42

Software::Kommunikation

Firefox 3.5 statt 3.1

Das Mozilla-Team diskutiert darüber, die kommende Version des populären Webbrowsers Firefox entgegen der ursprünglichen Planung nicht 3.1, sondern 3.5 zu nennen.

Nach Angaben der Entwickler erfährt die kommende Version von Firefox so viele Änderungen, dass eine Umbenennung der Versionsnummer auf 3.5 ernsthaft in Erwägung gezogen wird. Anders als die früheren Veröffentlichungen, deren Versionsnummer nur an der dritten Stelle erhöht wurden, wird die kommende Version eine ungewöhnlich große Zahl von neuen Funktionen mit sich bringen.

In Firefox 3.1 bzw. nach einer möglichen Umbenennung Firefox 3.5 sind die neue TraceMonkey-JavaScript-Engine sowie Unterstützung für Web-Worker-Threads integriert. Darüber hinaus bietet der Browser nun Unterstützung für die HTML-5-Elemente <video> und <audio>. Verbesserungen der Gecko-Layout-Engine sollen spekulatives Parsen ermöglichen und Webseiten schneller darstellen. Die in Firefox 3.0 eingeführte »Smart Location Bar« wurde weiter ausgebaut. Die Anzeige von URLs lässt sich in der aktuellen Testversion weitgehend einschränken und die angezeigten Vorschläge auf die Historie, Lesezeichen oder gespeicherte Tags beschränken. Die unter dem Testnamen »Shirotoko« veröffentlichten Entwicklerversionen unterstützten darüber hinaus das W3C-Geolocation-API, JavaScript-Query-Selectors sowie CSS 2.1 und 3.

Ob es tatsächlich zu einer Umbenennung der kommenden Version kommen wird, steht noch nicht sicher fest. Sollte der Vorschlag von den Entwicklern angenommen werden, würde allerdings erst die vierte Betaversion die neue Nummer tragen. Nicht betroffen von der Änderung wäre die Gecko-Engine.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung