Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 17. März 2009, 13:21

Linux soll in der Rezession weiter wachsen

Eine von Novell beauftragte Studie sieht Linux durch die Rezession und Virtualisierung weiter im Aufwind.

Rezessionen haben laut Novell eine Tendenz, aufstrebende Technologien zu beschleunigen, und Lösungen zu bestrafen, die zu hohe Kosten verursachen oder nicht mehr zu den Industrie-Trends passen.

In einer Studie des Marktforschungs-Instituts IDC, die von Novell in Auftrag gegeben wurde, sieht Novell diese Aussagen bestätigt. Die Linux-Anwender seien hoch zufrieden mit ihrer Wahl, auf Linux zu setzen. Gerade in wirtschaftlich schlechten Zeiten wie momentan sei die Tendenz groß, den Einsatz von Linux noch zu verstärken.

Die Marktforscher von IDC befragten für diese Studie 330 Unternehmen und Behörden weltweit. Von den Unternehmen sind 90 dem Bereich Produktion, 80 dem Sektor der Finanzdienstleistungen und 80 dem Handel zuzuordnen. Zu den Ergebnissen der Studie zählen unter anderem die folgenden Punkte.

Wenn der gegenwärtige wirtschaftliche Rückgang überwunden ist, was wahrscheinlich Jahre und nicht nur Monate dauern wird, wird Linux stärker als zuvor dastehen und eine Schlüsselrolle in der Industrie einnehmen. Die Unternehmen, die Linux bereits als Server einsetzen, sind in hohem Maße zufrieden und werden weitere Systeme zum Einsatz bringen. Dabei spielen, unabhängig von Herkunft und Unternehmenssektor, auch finanzielle Aspekte eine Rolle.

Die Linux-Distributionen erreichen eine neue Phase der Ausgereiftheit, denn die zweite Generation der Unternehmens-Distributionen mit Linux 2.6 als Kernel steht bevor. Den Anwendern stehen damit mehr Verwaltungswerkzeuge, integrierte Virtualisierung, mehr Anwendungen und bessere Interoperabilität mit anderen wichtigen IT-Produkten zur Verfügung.

Während Linux auf dem Desktop der Unternehmen kaum eine Rolle spielte, werden Netbooks, webbasierte Anwendungen, die Verschiebung der Wachstums-Chancen in Schwellen- und Entwicklungsländer, die zunehmende Zahl von Geräten mit vorinstalliertem Linux und die Microsoft-Maßnahmen gegen Raubkopien ein günstigeres Klima für Linux schaffen.

Auf Servern hingegen feierte Linux bereits beträchtliche kommerzielle Erfolge und ist die am weitesten verfügbare Serverplattform, die es je gab. Linux ist das Betriebssystem der Wahl für viele Cloud-Anbieter und unabhängige Software-Anbietern, die Appliances herstellen.

Die Studie kann als PDF-Datei (12 Seiten) bei Novell heruntergeladen werden.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 70 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[4]: finanzielle aspekte? (VWler, Fr, 10. April 2009)
Re: Bloß nicht! (Catonga, Fr, 20. März 2009)
Re[4]: Und der Stellenabbau ...? (Don, Do, 19. März 2009)
Re[5]: finanzielle aspekte? (JJ, Do, 19. März 2009)
Re[5]: finanzielle aspekte? (......, Do, 19. März 2009)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung