Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 18. März 2009, 18:15

Software::Desktop::KDE

Erste Version von Digikam für KDE4 erschienen

Die Entwickler der Fotoverwaltungssoftware Digikam haben mit der Version 0.10 die erste Version der Applikation für KDE4 veröffentlicht.

digikam.org

Die KDE-Applikation Digikam stellt ein Fotoverwaltungsprogramm zum Importieren und Organisieren von Digitalbildern dar. Importierte Werke können in Alben verwaltet werden. Darüber hinaus stellt das Programm diverse Funktionen zum Ansehen, Organisieren, Bearbeiten und Weiterverteilen der Bilder zur Verfügung. Die Kameraschnittstelle gibt den Anwendern die Möglichkeit, Bilder direkt vom Gerät zu importieren.

Wie bereits die Versionsnummer 0.10 vermuten lässt, stellt Digikam für KDE4 keine fertige Anwendung dar. Viele der angepeilten Funktionen sind allerdings integriert. So wurde die Anwendung komplett auf Cmake, Qt4 und KDE4 portiert. Im Zuge der Anpassung an die neue KDE-Generation wurde deshalb die Unterstützung von KIO-Slave entfernt, so dass Digikam Multithreadfunktionen für die Generierung von Vorschaubildern nutzen kann. Ferner haben die Entwickler alle X11-Abhängigkeiten entfernt, so dass sich die Anwendung nun auch unter Mac OS X und Windows betreiben lassen soll.

Der Umstieg von KDE3 auf KDE4 bringt nun auch für die Nutzer von Digikam massive Vorteile. Die Handhabung von Kameras wird nun durch das Solid-Interface durchgeführt. Das Phonon-Interface ermöglicht dagegen eine Vorschau auf Video- und Audio-Dateien. Darüber hinaus wurde die Datenbank-Schnittstelle auf Qt4 SQL umgestellt.

Die für den Anwender wohl sichtbarste Änderung von Digikam für KDE4 stellt das neue »DarkRoom«-Thema dar. Zu den weiteren GUI-Änderungen gehört ein neues Design für die Kamera-Schnittstelle sowie ein neues Aufnahmewerkzeug. Die Navigation in Alben wurde weiter verbessert und um eine Vorschau erweitert. Weitere Änderungen gab es in der Suchfunktion, die nach Angaben der Entwickler komplett überarbeitet wurde und nun auf XML beruht. Unter anderem erlaubt das Tool nun eine Template-basierte Suche nach bestimmten Bildmotiven oder die Suche nach ähnlichen oder doppelten Bildern. Neu hinzugekommen ist auch die Möglichkeit, Bildern geografische Koordinaten zu übergeben, was das Suchen und Sortieren erleichtern soll.

Eine Liste aller Änderungen und Neuerungen kann der Ankündigung auf der Seite des Projektes entnommen werden. Digikam 0.10 steht ab sofort im Quellcode allen Anwendern zu Verfügung. Darüber hinaus stellten diverse Distributoren Binärpakete zum Download bereit.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung