Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 20. März 2009, 09:05

Software::Distributionen::Mandriva

Mandriva unterstützt Aktualisierung von k3b

Mit Hilfe von Mandriva soll das KDE-Brennprogramm k3b in Kürze an KDE4 angepasst sein.

Laut einer Meldung von Mandriva hat der Linux-Distributor zwei Entwickler aus seinem KDE-Team dafür abgestellt, mit dem k3b-Hauptentwickler Sebastian Trueg zusammenzuarbeiten, um die Portierung von k3b zu beschleunigen.

Mehr als ein Jahr ist seit der Freigabe von KDE 4 vergangen. Seit dieser Zeit steht allen Entwicklern eine stabile Entwicklungsplattform für KDE4 zur Verfügung. Trotzdem wurden bisher viele KDE3-Applikationen noch nicht portiert, darunter auch k3b. Andere begannen zwar rasch mit der Portierung, benötigten aber ein Jahr oder mehr, um eine erste Version für KDE4 zu produzieren, darunter Amarok und Digikam.

Mandriva investiert nun einige Ressourcen, um die Portierung von k3b möglichst schnell abzuschließen und bereits in Mandriva 2009 Spring die KDE4-Version von k3b einsetzen zu können. Mandriva 2009 Spring soll im April erscheinen. Die portierte Version von k3b soll die neuen KDE4-Features Solid, Phonon und Plasma nutzen.

Wie Boiko, einer der beiden Mandriva-Entwickler, die an k3b arbeiten, angab, wird der Code von k3b nicht nur auf KDE4 und Qt4 portiert, sondern auch aufgeräumt und vereinfacht. Die neue Umgebung biete viele Funktionen für Dinge, die in k3b noch selbst implementiert werden mussten. Laut Sebastian Trueg läuft die Portierung gut und das neue k3b wird alle Funktionen des alten vollständig enthalten, lediglich einige weniger wichtige Funktionen könnten zurückgestellt werden, wenn die Zeit knapp wird. Darüber hinaus wird das neue k3b zahlreiche Verbesserungen bringen, die in der letzten Zeit entwickelt wurden, und weitere sind in Arbeit.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung