Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 23. März 2009, 19:14

Unternehmen

TomTom tritt dem Open Invention Network bei

Der sich im Patentstreit mit Microsoft befindende Hersteller TomTom ist dem Open Invention Network (OIN) beigetreten.

Das Open Invention Network (OIN), ein im November 2005 von IBM, Novell, Philips, Red Hat und Sony gegründetes Unternehmen, wird um einen weiteren Unterstützer reicher. Wie das Netzwerk heute bekannt gab, wird TomTom die Idee des OIN mittragen. »Linux spielt als Kern all unserer portabler Navigationgeräte eine wichtige Rolle bei TomTom«, so Peter Spours, für Patentangelegenheiten zuständiger Manager bei TomTom. Das Unternehmen glaube deshalb im Beitritt zum OIN die Entwicklung von Linux weiter zu festigen.

Das OIN sammelt Patente aus den Bereichen e-Commerce und Internet und stellt sie jedem Interessenten zur kostenlosen Nutzung offen, solange er keine Patentansprüche gegen Linux und zugehörige Software erhebt. Auf diese Weise versucht das Netzwerk unter erheblichem finanziellen Einsatz, Patentklagen gegen Linux zu verhindern. Zum einen können die in den Patenten abgesteckten Ansprüche - und diese sind wie bei den meisten Softwarepatenten sehr breit gefasst - nicht mehr gegen Linux geltend gemacht werden. Zum anderen kann das OIN, falls eines ihrer Mitglieder verklagt werden sollte, aufgrund der vorhandenen Patente unter Umständen eine Gegenklage einreichen und einen »Waffenstillstand« erreichen.

Auf letzteres wird TomTom bei seinem Beitritt auch hoffen. Das Unternehmen befindet sich seit einem Monat in einem patentrechtlichen Streit mit Microsoft. Nach Angaben von Microsoft soll TomTom acht Patente verletzen. Unter den beanstandeten Punkten befinden sich die Implementation des Linux-Kernels und des FAT-Dateisystems. Dabei geht es allerdings nicht direkt um die Implementierung im Kernel, sondern um die Art und Weise, wie TomTom den Linux-Kernel benutzt.

TomTom reagierte auf die Forderungen von Microsoft letzte Woche mit einer Gegenklage. Der Hersteller verstoße demnach in seinem Programm »Streets and Trips« gegen vier von TomTom gehaltene Patente. In seiner Klage verlangt TomTom deshalb nicht nur Schadensersatz, sondern auch einen Verkaufsstopp des Produkts.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 10 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[2]: Kaum gibt es Patent-Haue ... (KWs, Mi, 25. März 2009)
MAD (Dr. Strangelove, Mo, 23. März 2009)
Re: Patent auf Nutzung des Linuxkernels? (ph, Mo, 23. März 2009)
Re: Patent auf Nutzung des Linuxkernels? (biertier, Mo, 23. März 2009)
Re[2]: Kaum gibt es Patent-Haue ... (Bruno, Mo, 23. März 2009)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung