Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 24. März 2009, 15:27

Übernahmegerüchte beflügeln Red-Hat-Aktie

Die Red-Hat-Aktie stieg gestern um zehn Prozent, nachdem Gerüchte aufkamen, dass Oracle den Linux-Distributor übernehmen wolle.

Ausgelöst wurden die Gerüchte laut einer Meldung von Barron's von der Analystin Katherine Egbert von Jefferies & Co., die schrieb, dass die Übernahme für Oracle sinnvoll sei. Allerdings schrieb sie auch, dass der richtige Zeitpunkt dafür noch nicht gekommen sei. Zum Teil liege das daran, dass noch unklar ist, ob IBM tatsächlich Sun übernehmen will, wie seit einigen Tagen spekuliert wird. Außerdem sei Oracle nicht dafür bekannt, Firmen zu übernehmen, die immer noch schnell wachsen.

Die Aktien von Red Hat stiegen daraufhin binnen eines Tages um knappe zehn Prozent, doch scheint der Zenit von 16,50 US-Dollar bereits wieder überschritten zu sein. In den letzten Monaten bewegte sich der Kurs zwischen 13 und 16 US-Dollar, als neues Kursziel werden jetzt 16 bis 18 Dollar angegeben. Auch der Oracle-Aktienkurs stieg um 6,7 Prozent.

Offizielle Stellnungnahmen gibt es von den beiden Unternehmen noch nicht. Es ist kaum davon auszugehen, dass Red Hat eine Übernahme wünscht. Die Gerüchte kommen wenige Tage, bevor Red Hat die neuesten Quartalszahlen vorlegt. Die aktuellen Zahlen werden voraussichtlich morgen vorgestellt.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung