Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 25. März 2009, 08:29

Software::Grafik

Khronos-Gruppe veröffentlicht Spezifikationen zu OpenGL 3.1

Die Khronos-Gruppe hat nach neunmonatiger Arbeit die Spezifikationen zu OpenGL 3.1, einer freien API für 3D-Grafiken, veröffentlicht.

OpenGL 3.1 enthält die OpenGL-Shading-Language (GLSL) in der neuen Version 1.40 und offeriert besseren Zugriff auf die letzte Generation programmierbarer Grafik-Hardware. Letzteres wird dank besserer Programmierbarkeit, effizienterer Vertex-Verarbeitung, erweiterten Texturing-Funktionen und flexiblerer Pufferverwaltung möglich. Gemäß der Pressemitteilung wird OpenGL in Kürze von verschiedenen Herstellern unterstützt.

Parallel zu den Spezifikationen zu OpenGL 3.1 hat die Arbeitsgruppe OpenGL Architecture Review Board (ARB) eine optionale Erweiterung veröffentlicht, welche dafür sorgen soll, dass OpenGL 3.1 voll rückwärtskompatibel ist. In OpenGL 3.1 fehlen 1.X/2.X-Funktionen, die von etlichen Anwendungen benötigt werden. Zu den Neuerungen in OpenGL 3.1 zählen Texture-Buffer-Objects, Signed-Normalized-Textures oder Uniform-Buffer-Objects. Alle Neuerungen können in den als pdf-Dateien erhältlichen Spezifikationen nachgelesen werden.

AMD gab an, OpenGL in die kommenden Treiber seiner Radeon- and FirePro-Grafikkarten zu implementieren. NVidia hat bereits Beta-Versionen seiner Treiber veröffentlicht.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung