Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 26. März 2009, 11:08

Software::Distributionen::Fedora

Fedora testet Nouveau-Treiber

Das Fedora Projekt testet heute ab 13 Uhr den freien Treiber nouveau, der in Fedora 11 der Standardtreiber für Nvidia-Grafikkarten werden soll.

Ab 12 Uhr UTC (13 Uhr MEZ) beginnt der »Nouveau Test Day« der Linux-Distribution Fedora. Der freie Treiber für Nvidia-Grafikkarten, der 2006 begonnen wurde, ist immer noch weit von der Fertigstellung entfernt, unterstützt aber einige Chipfamilien schon recht gut. Für die unerwartet lange Entwicklungsdauer gibt es mehrere Gründe, darunter die weiterhin fehlende Kooperationsbereitschaft von Nvidia, anderweitige Verpflichtungen der Entwickler, die Entwicklung eines Grafik-Speichermanagers, dessen erste Inkarnation TTM verworfen und durch Intels Neuentwicklung GEM ersetzt wurde, und der Wechsel von DRI auf DRI2.

Im am 26. Mai 2009 erscheinenden Fedora 11 soll Nouveau der Standardtreiber für Nvidia-Chips werden. Vorteile von Nouveau gegenüber dem Treiber nv von X11 sind die Unterstützung von mehr Chips, RANDR 1.2, Hardware-Beschleunigung und Video mit Texturen. Gegenüber dem proprietären Nvidia-Treiber wird der Hauptvorteil sein, dass der Code frei ist, die Funktionalität wird dagegen reduziert sein. Insbesondere werden die 3D-Funktionen deaktiviert, da sie noch nicht als reif für die Endanwender angesehen werden.

Für den »Nouveau Test Day« wurden spezielle Live-Medien erstellt, um das Testen einfach zu machen. Eine ausführliche Testanleitung sowie erste Ergebnisse finden sich auf der Wiki-Seite des Test Days.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung